Home » Blaulicht-News » News Raum Göppingen » Mehrere berauschte Fahrer aus dem Verkehr gezogen
Alkohol Kontrolle Promille
Symbolfoto: abr68 - Fotolia

Mehrere berauschte Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Mehrere Fahrer zog die Polizei am gestrigen Mittwoch, den 30.09.2020, in der Region Biberach, Göppingen und Ulm aus dem Verkehr.

Kreis Biberach
Zwischen Laupheim und Bronnen fiel einer Polizeistreife gegen 11.45 Uhr ein Chevrolet auf, weil der Fahrer sehr langsam unterwegs war. Bei einer Kontrolle schien der Mann deutlich unter der Einwirkung von Drogen zu stehen. Die Durchführung eines Schnelltests war nicht möglich, weshalb er eine Blutprobe abgeben und das Auto stehen lassen musste.

In Biberach stoppte die Polizei am Mittwochmorgen im Bismarckring einen Opel. Auch dessen Fahrer schien unter der Einwirkung von Drogen gestanden zu haben, weshalb er eine Blutprobe abgeben musste.

Zwei Fahrer waren fast zeitgleich mit zu viel Alkohol in Schemmerhofen unterwegs. Auf einem Feldweg stoppte die Polizei gegen 21.15 Uhr einen 28-Jährigen mit einem Kleintransporter. Etwa eine halbe Stunde kontrollierten Polizisten einen weiteren Kleintransporter, mit dem ein Senior unterwegs war. Beide Fahrer mussten ihren Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

Kreis Göppingen
Unter Alkohol und mutmaßlich auch unter Drogen stand gegen 20 Uhr ein 42-Jähriger in Schlierbach. Der Mann war mit einem Audi von Ohmden in Richtung Schlierbach unterwegs. In einer Rechtskurve war er zu schnell, kam von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Den Sachschaden an Rabatten, Grünflächen und am Auto schätzt die Polizei auf rund 4.000 Euro. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben und ist jetzt seinen Führerschein los. Zudem erwartet ihn eine Strafanzeige.

Am frühen Donnerstag kontrollierten Beamte in Uhingen einen Mercedes-Fahrer. Mit dem war ein Senior mit zu viel Alkohol unterwegs. Der Mann muss jetzt mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

Kreis Heidenheim
Am frühen Mittwoch stoppte die Polizei in der Carl-Schwenk-Straße in Heidenheim einen Opel-Fahrer. Der 21-Jährige hatte zu viel Alkohol intus und muss jetzt mit einer Anzeige rechnen. Ein 50-Jähriger war am Mittwochmittag in der Wilhelmstraße unterwegs. Der Mann musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft seinen Führerschein abgeben, weil auch er zu viel Alkohol getrunken hatte.

Gegen 12.00 Uhr fiel einem Autofahrer ein Lkw-Fahrer auf, der von Altsteußlingen in Schlangenlinien Richtung Ehingen fuhr. Der 53-jährige Fahrer ignorierte sämtliche Anhaltezeichen der Polizei. Er hielt erst an, als ihn die Streife überholt hatte. Der Mann hatte deutlich zu viel Alkohol intus, weshalb er eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste.

Ulm
Auch in Ulm hatte ein Fahrer am frühen Donnerstag zu viel Alkohol getrunken. Den 22-Jährigen stoppte eine Polizeistreife kurz nach Mitternacht in der Neuen Straße.

Hinweis: Im Straßenverkehr wird der „berauschte“ Fahrer zur Gefahr für sich und seine Mitmenschen. Zum Eigenschutz und dem Schutz anderer muss jedem klar sein: Die sichere Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige körperliche und geistige Fitness!

Anzeige