Home » Blaulicht-News » Landkreis Donau-Ries » News Raum Donauwörth » Raum Donauwörth: Geschwindigkeitsmessungen mit teils erheblichen Resultaten
Lasermessung Blitzer
Symbolfoto: Gerhard Seybert - Fotolia

Raum Donauwörth: Geschwindigkeitsmessungen mit teils erheblichen Resultaten

Kräfte der Verkehrspolizeiinspektion Donauwörth haben am vergangenen Wochenende zahlreiche – teils erhebliche – Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

So wurden bei einer Messung auf der Bundesstraße 25 bei Donauwörth am Freitag, den 02.10.2020, von 14.00 bis 19.00 Uhr, 101 Fahrzeugführende mit einer toleranzbereinigten Geschwindigkeit von 11 km/h und mehr über den erlaubten 100 km/h beanstandet. Davon müssen nun 86 mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung und 15 mit einer Anzeige samt Punkteintrag im Fahreignungsregister rechnen. Drei Fahrverbote werden ebenfalls die regelmäßige Folge sein. Der „Tagesschnellste“ war dort mit 148 km/h knapp 50% schneller als erlaubt.

Am Samstag, den 03.10.2020, erfolgte von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung auf der B 16 in Fahrtrichtung Dillingen. Hierbei wurden 94 Fahrzeuge beanstandet: 67 im Verwarnungsbereich und 27 im Anzeigenbereich. Auf sechs Fahrzeugführende kommt ebenfalls ein Fahrverbot zu. Der Schnellste war mit 192 km/h knapp doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs.

Schließlich erfolgte noch eine Messung auf der Bundesstraße 16 bei Rain. Am Sonntag, den 04.10.2020, waren hier von 11.40 Uhr bis 17.10 Uhr 157 Fahrzeuge deutlich schneller als erlaubt und wurden „geblitzt“. 104 Fahrerinnen und Fahrer müssen nun mit einem Verwarngeld und 53 mit einer Anzeige rechnen – 10 mit einem Fahrverbot. Der Schnellste aufgrund 166 km/h bei erlaubten 100.

Anzeige