Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Leipheim/A8: Mehrere Fälle illegalen Aufenthalts bei Bus-Kontrolle
Omnibus
Symbolfoto: Clker-Free-Vector-Images -Pixabay

Leipheim/A8: Mehrere Fälle illegalen Aufenthalts bei Bus-Kontrolle

Am 03.10.2020, gegen 14.00 Uhr, kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm an der Tank- und Rastanlage Leipheim der A 8 einen kosovarischen Reisebus.
Dabei wurde bei mehreren Insassen festgestellt, dass sie sich unerlaubt im Bundesgebiet aufgehalten haben. So hielt sich ein 45-jähriger albanischer Staatsangehöriger bei seiner Verwandtschaft in Hamburg auf und überschritt das Touristenprivileg um 135 Tage. Ein 47-jähriger albanischer Staatsangehöriger hielt sich sogar mehr als 156 Tage unerlaubt im Bundesgebiet auf. Bei einem 61-jährigen Mann dagegen waren es nur drei Tage. Ein weiterer Fahrgast des Busses hielt sich bereits seit Februar im Bundesgebiet ohne Erlaubnis auf. Bei einem 19-jährigen albanischen Staatsangehörigen wurde festgestellt, dass er sich hätte gar nicht im Bundesgebiet aufhalten dürfen. Er wurde bereits ausgewiesen und hätte nicht einreisen dürfen. Gegen alle Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet und sie mussten für die zu erwartenden Strafen Sicherheitsleistungen hinterlegen.

Anzeige