Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Ichenhausen » Feuerwehr Ichenhausen: Komponente Versorgungs-Lkw – Rollcontainer-System nun komplett
Feuerwehr Ichenhausen Rollcontainer
Die Feuerwehr Ichenhausen freut sich über 5 neue Rollcontainer. (v.l.) Gerätewart Günter Schlögl, 1. Kommandant Ralf Berchtold, 1. Bürgermeister der Stadt Ichenhausen Robert Strobel und 1. Vorstand des Vereins Alexander Stempfle. Foto: Mario Obeser

Feuerwehr Ichenhausen: Komponente Versorgungs-Lkw – Rollcontainer-System nun komplett

Im Gerätehaus der Freiwillige Feuerwehr Ichenhausen stehen seit vergangener Woche fünf neue Rollcontainer von der Firma Munk – Günzburger Steigtechnik.
Die Komponente Versorgungs-Lkw – Rollcontainer-System konnte bisher nicht verwirklicht werden. Mit dem Versorgungs-Lkw, der seit November 2019 als neues Fahrzeug beschafft wurde (wir berichteten) und diesen neuen Rollcontainern kann nun das Konzept umgesetzt werden. Damit kann je nach Einsatzanforderung der zum Erreichen des Einsatzzieles nötige Rollcontainer auf dem Versorgungs-Lkw verlastet werden und an der Einsatzstelle abgeladen zum Einsatz kommen. Damit ist kein Feuerwehrfahrzeug mehr gebunden, welches dann für weitere Einsatzzwecke, oder andere Einsätze verwendet werden kann.

Bei den fünf Rollcontainern handelt es sich um:

Zwei „Rollcontainer Wasserschaden“
Hier ist eine Tauchpumpe, ein Wassersauger mit entsprechendem Equipment, jeweils zwei B- und C-Schläuche, sowie eine Kabeltrommel und ein Stromverteiler.

Ein „Rollcontainer Hochwasser“
Die darauf verlasteten Gerätschaften werden bei Einsätzen nach Starkregen oft benötigt wie z.B. bei Wasser in Tiefgaragen oder ähnlichen Anforderungen. Hier sind zwei Hochwasserschutzpumpen CHIEMSEE, zum verstopfungsfreien Pumpen von ungesiebtem Schmutz- und Abwasser mit Feststoffen, die externe Stromversorgung dazu und verschiedene Absaugutensilien.

Ein „Rollcontainer Tragkaftpumpe“
Darauf ist eine Feuerwehrpumpe, ein Oberflurhydrant, 4 Saugschläuche und weiteres Material dazu wie Verteiler, Ansaugstutzen, Druckbegrenzungsventil und Weiteres.

Ein „Rollcontainer Ölschaden“
Dieser Container kann z.B. bei längeren Ölspuren eingesetzt werden. Zu finden sind hier drei Schüttmulden, vier Besen und zwei Schaufeln, ebenso 5 Säcke Ölbindemittel und auch an die Verkehrsabsicherung wurde gedacht.

Ein weiterer Rollcontainer mit einem hydraulischem Rettungssatz, der bereits seit der letzten Beschaffung bei der Wehr steht, wird z.B. beim Verkehrsunfall mit einem Lkw auf dem Versorgungs-Lkw mitgeführt.

Auf dem Foto: (v.l.) Gerätewart Günter Schlögl, 1. Kommandant Ralf Berchtold, 1. Bürgermeister der Stadt Ichenhausen Robert Strobel und 1. Vorstand des Vereins Alexander Stempfle. Foto: Mario Obeser

Anzeige