Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Weißenhorn » Finder von Knochenstücken vermutet Giftköder
Hundeschnauze Hund
Symbolfoto: NiconPhotography - Fotolia

Finder von Knochenstücken vermutet Giftköder

Am Freitag, 09.10.2020, gegen 08.30 Uhr, wurden in Pfaffenhofen a.d. Roth, an einem Feldweg Knochenstücke gefunden, bei denen der Finder Giftköder vermutet.
Der Spaziergänger fand auf dem Feldweg, der sich in westlicher Verlängerung des Fliederwegs befindet, neben einer Feldscheune mehrere Knochenstücke mit Knochenmark auf. Der Hundebesitzer vermutet, dass es sich dabei um Giftköder handeln könnte, die von einem Hundehasser ausgelegt worden sein könnten und teilte dies der Polizeiinspektion Weißenhorn mit. Konkrete Hinweise auf Gift liegen bislang nicht vor. Vor einigen Wochen wurden in der Nähe, ebenfalls an einem Feldweg, Schrauben, Nägel und Glasscherben festgestellt. Sollte in diesem Zusammenhang jemand verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wird gebeten, die Polizei Weißenhorn unter der Telefonnummer 07309/96550 zu benachrichtigen.

Anzeige