Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Laupheim: Autofahrerin übersieht Roller in Kreisverkehr
Rettungswagen
Symbolfoto: Ingo Kramarek

Laupheim: Autofahrerin übersieht Roller in Kreisverkehr

Zwei verletzte Personen und mehrere tausend Euro Schaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstag, den 13.10.2020, in Laupheim.
Eine 65-Jährige fuhr mit ihrem VW in der Weihertalstraße und fuhr in den Kreisverkehr an der Laupheimer Straße ein. Im Kreisverkehr fuhr bereits eine 19-Jährige mit ihrem Kleinkraftroller. Den übersah die Fahrerin des VW. Im Kreisverkehr stießen die Fahrzeuge zusammen. Die 19-Jährige und ihr 25-jähriger Sozius stürzten zu Boden. Dabei erlitt die junge Frau schwerere Verletzungen, der 25-Jährige leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten Beide in Krankenhäuser. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 4.500 Euro.

Die Ursachen für Vorfahrtsverletzungen sind vielfältig und reichen von der falschen Einschätzung der Verkehrs- und Rechtslage bis zur Unaufmerksamkeit im entscheidenden Moment. Deshalb muss, wer die Vorfahrt zu beachten hat, rechtzeitig durch sein Fahrverhalten zu erkennen geben, dass er warten wird. Weiterfahren darf nur, wer übersehen kann, dass er den Vorfahrtsberechtigten weder gefährdet noch wesentlich behindert. Eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr, ob als Kraftfahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger, erfordert jederzeit die volle Konzentration auf das Verkehrsgeschehen. Besondere Aufmerksamkeit empfiehlt die Polizei Verkehrsteilnehmern bei Zweiradfahrern, denn sie sind wegen ihrer schmalen Umrisse nur schwer zu erkennen. Deshalb heißt es: Lieber einmal mehr und genauer schauen.

Anzeige