Home » Blaulicht-News » News Raum Göppingen » Autofahrt nimmt unsanftes Ende: Betrunken gegen Hauswand gefahren
Symbolfoto: Mario Obeser

Autofahrt nimmt unsanftes Ende: Betrunken gegen Hauswand gefahren

Deutlich alkoholisiert befuhr am heutigen frühen Samstag, den 17.10.2020, ein 26-jähriger PKW-Lenker die Hauptstraße in Salach im Kreis Göppingen. Seine Fahrt endete abrupt.
Gegen 01.45 Uhr kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand. Der Sachschaden wird auf etwa 10 000 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Alkohol stand. Der Test ergab einen Wert über 1,5 Promille.

Beifahrer mach Ärger
Der 26-jährige Beifahrer behinderte die Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen und kam den Anweisungen der Beamten nicht nach. Schließlich begann er die Beamten massiv zu beleidigen. Außerdem wollte er über Notruf Beschwerde gegen die Beamten erstatten, nachdem diese sich nicht seinem Willen beugten. Trotz Aufklärung über den Tatbestand des Notrufmissbrauchs, setzte der Beifahrer mehrfach Notrufe ab. Dies ging so lange bis, die Beamten das Handy beschlagnahmten.

Der Fahrer muss sich strafrechtlich wegen seiner Trunkenheitsfahrt mit Unfall verantworten. Der Beifahrer wird wegen Beleidigung und Notrufmissbrauch zur Anzeige gebracht.

Anzeige