Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Mehrere Führerscheine bei Alkohol- und Drogenkontrollen sichergestellt
Drogen Drogenschnelltest
Symbolfoto: benjaminnolte - Fotolia

Mehrere Führerscheine bei Alkohol- und Drogenkontrollen sichergestellt

Mehrere berauschte Fahrer stoppte die Polizei im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidium Ulm am Sonntag in den Regionen, Biberach, Göppingen, Heidenheim und Ulm.

Raum Biberach
Gegen 10.00 Uhr fiel einem Verkehrsteilnehmer in Ochsenhausen ein Opel-Fahrer auf, der langsam und unsicher unterwegs war. Bei einer Kontrolle durch eine Polizeistreife bestätigte sich der Verdacht der Trunkenheit. Der 26-Jährige hatte deutlich mehr als das Erlaubte intus. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Ebenso erging es einem Fahrer gegen 21.45 Uhr in Warthausen. Dort war ein 34-Jähriger mit dem Auto unterwegs, der deutlich zu viel Alkohol konsumiert hatte. Beide Fahrer müssen jetzt mit Strafanzeigen rechnen. Mit einem Bußgeld dürfte ein 31-Jähriger davon kommen. Ihn kontrollierte die Polizei gegen 20.30 Uhr in Ringschnait mit zu viel Alkohol am Steuer.

Raum Göppingen
Gegen 01.20 Uhr stoppte die Polizei in der Stuttgarter Straße in Eislingen einen Autofahrer. Der 41-Jährige hatte deutlich zu viel Alkohol intus, weshalb er eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste. Gleich erging es gegen 02.30 Uhr einem 31-Jährigen. Der Mann war mehreren Zeugen in Holzhausen durch seine auffällige Fahrweise aufgefallen. Der Verdacht, dass er zu viel Alkohol getrunken hatte, bestätigte sich bei einer Polizeikontrolle. Ebenfalls in Holzhausen stoppte eine Polizeistreife gegen 11.30 Uhr einen VW-Fahrer. Bei dem 21-Jährigen hatten die Beamten den Verdacht, dass er sich unter der Einwirkung von Drogen ans Steuer gesetzt hatte. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Denselben Verdacht hatten Polizisten bei einer Kontrolle am frühen Montag in Göppingen. Sie kontrollierten kurz nach Mitternacht einen 48-jährige Autofahrer. Ein Drogentest verlief bei ihm positiv. Im Aschenbecher seines Autos lag ein Joint, den die Beamten beschlagnahmten.

Raum Heidenheim
Zwischen Lauterstein und Böhmenkirch fiel einer Zeugin am Sonntagmorgen ein Audi-Fahrer auf. Der Mann sei gegen 07.00 Uhr in Schlangenlinien gefahren und soll am Ortseingang Böhmenkirch beinahe einen Unfall gebaut haben. Bei einer Polizeikontrolle stellte sich heraus, dass der 49-Jährige deutlich zu viel Alkohol konsumiert hatte. Er musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

Raum Ulm
In Ulm mussten eine Frau und ein Mann fast gleichzeitig ihre Führerscheine abgeben, weil sie mit deutlich zu viel Alkohol am Steuer unterwegs waren. Die 33-Jährige stoppte die Polizei im Stäudlenweg und den 35-Jährigen in der Sedanstraße. In Ehingen hatten Polizisten den Verdacht, dass ein 18-Jähriger sich unter der Einwirkung von Drogen ans Steuer gesetzt hatte. Den Ford-Fahrer kontrollierte eine Streife gegen 21.15 Uhr am Schmiechgraben. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben.

Die Polizei warnt:
Wer berauscht fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Denn Alkohol und Drogen schränken die Wahrnehmung ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination. Diese Mischung ist gefährlich.

Anzeige