Home » Blaulicht-News » Landkreis Donau-Ries » News Raum Donauwörth » Brand nach Knall: Eine Leichtverletzte bei Brand im Kaufland
Atemschutz
Symbolfoto: Pixabay

Brand nach Knall: Eine Leichtverletzte bei Brand im Kaufland

Zu einem Brand kam es am Nachmittag des 23.10.2020, gegen 15.18 Uhr, im Neurieder Weg in Donauwörth. Dieser forderte höheren Schaden.
Vermutlich auf Grund eines technischen Defektes geriet der Hähnchengrill einer Metzgerei im Warenhaus Kaufland in Brand. Dies wurde von einer Verkäuferin festgestellt, welche gerade an der Verkaufstheke stand und bediente. Nach ersten Erkenntnissen gab es einen Knall und der Strom fiel aus. Kurze Zeit später wurde dann im hinteren Bereich des Ladens ein Brand festgestellt. Durch die Rauchentwicklung löste die Sprinkleranlage des Geschäftes aus, der Brand wurde dadurch gelöscht.

Der gesamte Küchenbereich der Metzgerei wurde durch die Hitze und Rauchentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen. Darüber hinaus entstand ein erheblicher Schaden an der Verkaufsware des Kauflandes, auch in der Gemüse- und Obstabteilung.

Die Freiwillige Feuerwehr Donauwörth und Riedlingen waren mit etwa 60 Kräften vor Ort. Die Verkäuferin wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik Donauwörth verbracht, konnte aber wenig später wieder entlassen werden. Das Kaufland öffnete gegen 18.15 Uhr wieder.

Nach ersten vagen Schätzungen entstand ein Sachschaden von mindestens 30 bis 40.000 Euro.

Anzeige