Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Die Kanzlerin soll einen „Lockdown-Light“ planen
Virus Corona Menschen
Symbolfoto: Gerd Altmann

Die Kanzlerin soll einen „Lockdown-Light“ planen

Kommt diese Woche noch ein Lockdown in der Light-Version? Dies will die BILD erfahren haben.
War die Ministerpräsidentenkonferenz zunächst noch an diesem Freitag geplant, wurde diese aufgrund der Dringlichkeit auf den Mittwoch, den 28.10.2020 vorgezogen. Bei der Online-Konferenz sollen schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die stark steigenden Corona-Zahlen in Deutschland beschlossen werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will bei der Konferenz den 16 Ministerpräsidenten mehrere Punkte vorstellen, wie die Pandemie gebremst werden soll:

  • Schulen und Kitas sollen weiter geöffnet bleiben, nur bei „katastrophal“ hohen Zahlen werden Schließungen kommen.
  • Mit Einschränkungen dürfen Geschäfte geöffnet bleiben.
  • Die schärferen Regeln würden dann wohl die Gastronomie und Veranstaltungen treffen.

Aktuell findet wöchentlich eine Verdoppelung der Infektionen statt, Tendenz steigend. Diese Entwicklung muss so schnell wie möglich gebremst, gestoppt und wieder verringert werden. Bleibt abzuwarten, wie die Länderchefs hier die Punkte der Kanzlerin mittragen und umsetzen.

Anzeige