Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Schreck vor möglichem Unfall führt zu Kollision
Polizeifahrzeug Schriftzug Polizei Front
Symbolfoto: Mario Obeser

Schreck vor möglichem Unfall führt zu Kollision

Glücklicherweise nur geringer Sachschaden und keine Verletzten forderte ein Verkehrsunfall, der sich am 28.10.2020 in Günzburg ereignete.
Ein 54-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Peter-Henlein-Straße in nördlicher Fahrtrichtung. Zur gleichen Zeit näherte sich ein 59-jähriger Pkw-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit von rechts, von einem Firmengelände auf die Peter-Henlein-Straße zu. Er kam noch auf dem Firmengelände zum Stillstand. Allerdings erschreckte sich der herannahende Pkw-Fahrer so sehr, dass er nach links lenkte, um einem möglichen Zusammenstoß entgegen zu wirken und fuhr dabei auf die Gegenfahrbahn. Hinter ihm war eine 27-Jährige unterwegs und startete, aufgrund der langsamen Fahrt des Vordermannes, ein Überholmanöver. Sie befand sich in etwa auf gleicher Höhe mit dem überholten Fahrzeug, als dieser nach links zog und sie an der vorderen Stoßstange und dem rechten Kotflügel touchierte. Es entstand an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von je 1.000 Euro.

Anzeige