Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Täter stellt sich nach Gelddiebstahl
Geld in der Hand Euro
Symbolfoto: moerschy - Pixabay

Täter stellt sich nach Gelddiebstahl

Am 21.10.2020 berichteten wir von einem Fall in Firnhaberau, bei dem einem 11-Jähriger in einem Bus von einem anderen Fahrgast Geld am 14.10.2020 gestohlen wurde.
Der Schüler war gegen 16.00 Uhr in einen stadteinwärts fahrenden Bus der Linie 22 an der Haltestelle „Kirschenweg“ eingestiegen und setzte sich in eine hintere Bankreihe. An der Haltestelle „Albrecht-Dürer-Straße“ setzten sich zwei junge Männer (ca. 18 Jahre bzw. etwas älter) neben ihn und verwickelten ihn in ein Gespräch. Als der 11-Jährige nach Geld gefragt wurde und dieser verneinte, griff einer der Männer in seine Hosentasche, zog ohne Gegenwehr des sichtlich eingeschüchterten Jungen einen 20-Euro-Schein heraus und nahm diesen an sich. Als der Bus anhielt, stiegen beide Männer an der Haltestelle „Kolbergstraße“ aus. Der Vorfall wurde wohl auch von einem anderen Fahrgast wahrgenommen, dem sich der Schüler anschließend anvertraute. (wir berichteten)

Täter stellte sich
Als Täter konnte mittlerweile ein 12-jähriger Augsburger Schüler ermittelt werden, der sich letztlich u. a. aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung bei der Polizei stellte. Er gab nicht nur die Tat zu, sondern erstattete dem Geschädigten auch den verursachten Diebstahlschaden inklusive einem kleinen „Zinsaufschlag“.

Anzeige