Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » ELCHINGEN / A8 – Über 110 km/h zu schnell – bei Nebel

ELCHINGEN / A8 – Über 110 km/h zu schnell – bei Nebel

Nur noch Kopfschütteln löste gestern in den Vormittagstunden ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum Böblingen bei Beamten einer Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm aus.

Der Mann raste im dichten Nebel auf der BAB A8 von der Anschlussstelle Ulm/Ost kommend in Richtung Elchinger Kreuz

mit einer Geschwindigkeit von deutlich über 190 km/h. Die sog. Verkehrsbeeinflussungsanlage beschränkte die zulässige Höchstgeschwindigkeit wegen der ungünstigen Witterung in diesem Bereich aber auf 80 km/h, so dass der Temposünder diese um mehr als 110 km/h überschritt. Die Beamten konnten den Mann gerade noch anhalten und der Raserei ein Ende setzen.

Die Folgen für den Mann sind mit einem 3-monatigen Fahrverbot und einer Geldbuße in Höhe von mehreren Hundert Euro nicht unerheblich. Kurz vor Mittag fuhr ein 54-Jähriger aus dem Raum Reutlingen im gleichen Bereich und etwa denselben Bedingungen über die Autobahn. Dieser war über 50 km/h zu schnell unterwegs, was mit einem 1-monatigen Fahrverbot und einer gehörigen Geldbuße zu Buche schlägt.

Anzeige
x

Check Also

Kelle Kontrolle

Neu-Ulm: Betrunken und mit bestehendem Haftbefehl in Polizeikontrolle

Im Innenstadtbereich stoppte Montagabend, 16.09.2019, gegen 20.40 Uhr, eine Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm einen Pkw zu einer Kontrolle. Im Lauf der Überprüfung konnte bei dem ...

Handschellen Festnahme

Neu-Ulm: Randalierer bei der Agentur für Arbeit leistet Widerstand

Gegen 08.30 Uhr, am 17.09.2019, wurde telefonisch bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm eine randalierende Person in der Agentur für Arbeit mitgeteilt. Die kurze Zeit später eintreffende ...