Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Neue Details und Fragen nach der Messerattacke in Holzheim
Handschellen
Symbolfoto: ogressie - Fotolia

Neue Details und Fragen nach der Messerattacke in Holzheim

Am 31.10.2020 kam es in einem Ortsteil von Holzheim zu einem Messerangriff, bei dem ein 29-Jähriger einen 55-Jährigen mit einem Messer verletzt. Die Polizei nennt nun weitere Details.

Der 29-jährige Deutscher warf im Streit mit seiner Lebensgefährtin und deren 55-jährigen Vater zunächst einen Topf heißer Suppe nach diesen. Hierbei wurde das gemeinsame Kind im Säuglingsalter durch die heiße Flüssigkeit leicht verbrüht. Anschließend ergriff der 29-Jährige ein Messer und stach auf den 55-jährigen Vater der Lebensgefährtin ein. Dieser wurde dadurch schwer im Gesicht verletzt. Er wurde ins Universitätsklinikum Augsburg gebracht und notoperiert.

Der 29-Jährige floh vor Eintreffen der Polizeikräfte vom Tatort. Die Polizei leitete umfassende Fahndungsmaßnahmen nach dem Tatverdächtigen ein, unter anderem war ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Kurz vor Mitternacht konnte die Polizei den 29-Jährigen im Nachbarlandkreis Günzburg festnehmen.

Festnahme in Dürrlauingen
Im Rahmen der zwischenzeitlich gewonnenen Erkenntnisse konnte die Kripo Dillingen nun auch den mutmaßlichen Fluchtweg des Täters ausermitteln. Der 29-Jährige hatte sich zunächst in ein Waldstück bei Heudorf geflüchtet und ist dann wohl zu Fuß weiter in Richtung Waldkirch bis nach Dürrlauingen, wo er letztlich auch festgenommen wurde.

Hierzu möchten die Ermittler nun noch folgendes wissen:
Wer hat am Samstag, den 31.10.2020, zwischen 20.15 und 23.15 Uhr eine Person auf der rund sechs Kilometer langen Verbindungstrecke zwischen Heudorf und Dürrlauingen gesehen bzw. einen Anhalter in diesem Bereich mitgenommen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Dillingen unter 09071/56-0.

Anzeige