Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Rote Ampel übersehen: Zwei Unfälle in Kempten
Rote Ampel
Symbolfoto: Rawf8 - Fotolia

Rote Ampel übersehen: Zwei Unfälle in Kempten

Zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich am 06.11.2020 und am 07.11.2020 in Kempten, bei denen insgesamt vier Personen verletzt wurden.

Totalschaden nach Rotlicht-Verstoß
Am Freitagnachmittag stießen auf dem Adenauerring, Höhe Einmündung Feilbergstraße, zwei Pkw zusammen. Die Fahrerin eines Pkw war auf dem Adenauerring in Richtung Lindauer Straße unterwegs. Als sie nach links in die Feilbergstraße abbog, hatte sie nach bisheriger Kenntnis einen „Grünpfeil“, während der Fahrer eines Pkw, der auf dem Adenauerring in der Gegenrichtung unterwegs war, Rotlicht hatte. Die abbiegende Pkw-Fahrerin hatte den Abbiegevorgang schon fast beendet, als der Pkw-Fahrer ihr Fahrzeugheck touchierte. An beiden Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden von insgesamt circa 6.500 Euro. Die Pkw wurden abgeschleppt. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.

Rund 25.000 Euro Schaden bei weiterem Unfall
Ein ähnlicher Unfall ereignete sich am späten Samstagnachmittag. Hier stießen auf der Bahnhofstraße zwei Pkw zusammen. Eine 25-jährige Frau war mit einem Pkw stadtauswärts unterwegs. Als sie nach links zu einem Baumarkt abbog, hatte sie nach bisheriger Kenntnis einen „Grünpfeil“, während die 64-jährige Fahrerin eines Pkw, die in der Gegenrichtung unterwegs war, Rotlicht hatte. Der Pkw der 64-Jährigen stieß in die hintere Seite des bevorrechtigten Pkw. Die 25-Jährige und ihre Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 25.000 Euro. Beide Pkw blieben fahrbereit.

Anzeige