Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » 5 Verletzte bei Unfall auf der Bundesstraße 10
Rettungsdienst und Feuerwehr im Einsatz
Symbolfoto: Mario Obeser

5 Verletzte bei Unfall auf der Bundesstraße 10

Zwei Fahrzeuge stießen am Mittwochabend, den 11.11.2020, auf der Bundesstraße 310 in Füssen zu einem schweren Verkehrsunfall, der hohen Sachschaden und mehrere Verletzte forderte.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass ein 56-jähriger Pkw-Lenker, welcher die B310 von Füssen in Richtung Pfronten befuhr, das Rotlicht der Lichtzeichenanlage missachtete und dann mit dem Unfallgegner, welcher von der Autobahn abfuhr und nach links abbiegen wollte, kollidierte. Durch den Aufprall wurden die beiden Fahrzeuge über die Fahrbahn in ein drittes Fahrzeug, welches an der rot zeigenden Ampelanlage in Richtung Füssen wartete, geschleudert.

Insgesamt wurden fünf Personen leicht bis mittelschwer verletzt. Diese wurden durch mehrere Krankenwagen und einen Rettungshubschrauber in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 48.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme war die Feuerwehr Füssen mit zwölf Einsatzkräften, Der Rettungsdienst aus Füssen, Pfronten, Steingaden und Schongau mit rund 20 Personen, der Rettungshubschrauber aus Reutte und die Polizeiinspektion Füssen mit sechs Beamten im Einsatz.

Anzeige