Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Gersthofen » Neusäß und Meitingen: Drei Verkehrsunfälle mit vier Verletzten
Polizeifahrzeug 110
Symbolfoto: Mario Obeser

Neusäß und Meitingen: Drei Verkehrsunfälle mit vier Verletzten

In bzw. bei Neusäß und bei Meitingen war es am 17.11.2020 zu drei Verkehrsunfällen gekommen, bei denen vier Personen verletzt wurden.

Stoppschild nicht beachtet
Ein Verkehrsunfall ereignete sich gestern, gegen 05.15 Uhr an der Kreuzung Georg-Odemer-Straße / Lohwaldstraße in Neusäß. Ein 21-jähriger Pkw-Lenker wollte die Lohwaldstraße stadteinwärts überqueren. Hierbei missachtete er ein „Stoppschild“ an der Georg-Odemer-Straße. Er stieß mit einem 41-jährigen Autofahrer zusammen, der auf der Lohwaldstraße nordwärts unterwegs war. Beide Fahrzeuglenker mussten verletzt vom Rettungsdienst ins Uniklinikum verbracht werden. Die Freiwillige Feuerwehr Neusäß band auslaufende Flüssigkeiten ab, nachdem beide Fahrzeuge abgeschleppt waren. Den Gesamtschaden schätzt die Polizeiinspektion Gersthofen auf etwa 19.000 Euro.

Beim Abbiegen kollidiert
Gegen 15.45 Uhr ereignete sich bei Neusäß ein weiterer Verkehrsunfall. Eine 63-jährige Autofahrerin wollte, aus Augsburg kommend, an der Anschlussstelle Neusäß nach links in die Auffahrtsschleife der Autobahn 8 in Fahrtrichtung München einbiegen. Hierbei übersah sie das Fahrzeug einer 34-jährigen Frau, die von Hirblingen in Richtung Neusäß fuhr. Im Abbiegebereich kollidierten beide Autos, wobei sich die 34-Jährige leicht verletzte. Der alarmierte Rettungsdienst brachte die Verletzte in das Uniklinikum zur weiteren Untersuchung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro.

Auffahrunfall im Rückstau bei Meitingen
Kurz vor dem zuletzt genannten Unfall war es auf der Bundesstraße 2 bei Meitingen zu einem Auffahrunfall gekommen. Am Nachmittag führte die Straßenmeisterei Arbeiten auf der Bundesstraße 2 zwischen den Anschlussstellen Meitingen-Nord und Meitingen-West durch. In diesem Zusammenhang staute sich der Verkehr in Fahrtrichtung Augsburg. Aufgrund dieses Umstandes musste ein 30-jähriger Pkw-Fahrer gegen 15.15 Uhr abbremsen. Der dahinter befindliche 62-jährige Autofahrer sah dies zu spät und krachte in das Heck des 30-jährigen. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 30-jährige leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden hier, ca. 7.000 Euro.

Anzeige