Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kajakfahrer aus Forggensee gerettet
Forggensee
Symbolfoto: Mario Obeser

Kajakfahrer aus Forggensee gerettet

Am Samstagvormittag meldete ein Spaziergänger, dass er soeben beobachtet habe, wie eine Person aus einem Kajak in den Forggensee gestürzt wäre und nun im Wasser treiben würde.
Daraufhin wurden sofort Polizei und Rettungskräfte an den Einsatzort beordert. Zwischenzeitlich konnte sich der junge Seefahrer, ein 31-jähriger aus dem Landkreis Ostallgäu, aus eigener Kraft an ein Ufer retten. Ein zufällig anwesender Angler nahm den durchnässten und frierenden Havaristen kurzerhand mit an Bord seines Ruderbootes und brachte ihn samt Kajak im Schlepptau an das Ufer bei Dietringen, wo er kurz von einer Notärztin untersucht wurde. Der Wassersportler überstand sein Abenteuer glücklicherweise unverletzt, obwohl er zu seiner Schwimmweste keinen Neoprenanzug getragen hatte. Der Mann war mit normaler Straßenkleidung bekleidet. Er wurde schließlich von Angehörigen abgeholt und nach Hause ins Warme verbracht.

Da die Wassertemperatur lediglich etwa 9 Grad Celsius betrug hätte der Schiffbrüchige wohl wegen der fehlenden Schutzkleidung nicht lange im Wasser überlebt. Er wurde eindringlich belehrt, beim nächsten nautischen Abenteuer entsprechend ausgerüstet zu sein.

Anzeige