Home » Gemeindenachrichten » Landkreis Günzburg » Stadt Günzburg » STADT GÜNZBURG – Jeden Tag ein Fensterchen… Rathaus wird zum Adventskalender
Stadt Günzburg, BSAktuell,

STADT GÜNZBURG – Jeden Tag ein Fensterchen… Rathaus wird zum Adventskalender

Jeden Tag ein Fensterchen. Das Rathaus Günzburg wird zum Adventskalender. Die Gestaltung fand durch die Schüler des Dossenberger Gymnasiums statt.

Für jedes Kind ist es in der Vorweihnachtszeit das wichtigste Utensil: der Adventskalender. Ob mit Schokolade, Spielzeug, einfachen Bildern oder etwas anderem gefüllt, birgt der Kalender jeden Tag eine neue Überraschung. Zur Advents- und Vorweihnachtszeit hat sich die Stadtverwaltung dieses Jahr deshalb ein ganz besonderes Highlight ausgedacht: An den Wochentagen im Dezember wird jeden Abend um 17 Uhr ein Fenster des Rathauses feierlich beleuchtet – ein riesiger Adventskalender für die Günzburger!

Seit Monaten feilen die städtische Pressesprecherin Sabrina Schmidt und Birgit Rembold, Künstlerin und Kunstlehrerin am Dossenberger Gymnasium, an der gestalterischen Umsetzung. „Wir haben uns ganz bewusst entschieden, die einzelnen Fensterbilder von Schülerinnen und Schülern aus Günzburg und der Region fertigen zu lassen. Bis Heiligabend finden sich an den 24 Fenstern 24 kindliche Sichtweisen auf Weihnachten und die Vorweihnachtszeit“, erklärt Sabrina Schmidt.

Seit dem Beginn des neuen Schuljahres arbeiten die Schüler und Schülerinnen des Dossenberger Gymnasiums eifrig an den Bildmotiven für „ihr“ Adventsfenster, die mittels Window-Color-Farben auf Plexiglas-Platten gemalt werden. Die fertigen Platten werden in die Fenster am Rathaus eingesetzt und jeden Abend ab 17 Uhr beleuchtet.

„Durch den von der Stadt Günzburg organisierten Weihnachtsmarkt im Dossenbergerhof, der äußerst attraktiven Weihnachtsbeleuchtung und den kostenfreien Parkplätzen an den Sams-tagen im Advent leistet die Stadtverwaltung mit dem Adventskalender am Rathaus einen weiteren wirksamen Beitrag zur Belebung der Altstadt und unterstützt damit den Günzburger Einzelhandel“, lobt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.

Passend zur Illumination der Rathausfenster wird es für die Besucher ein kleines Rahmenprogramm geben. Ob Singen, Musizieren, ein vorgetragenes Gedicht oder eine Geschichte – die Besucher können sich wochentags um 17 Uhr bei einem Becher Punsch in den Advent entführen lassen. „Besonderer Dank gilt neben den Schülern dabei auch den mitwirkenden Geschäften, die die Aktion mit dem Ausschank von Punsch unterstützen“, lobt Sabrina Schmidt. Dazu zählen die Günzburger Radbrauerei, Rewe, Buchhandlung Hutter, Orthopädieschuhtechnik Frick, Bäckerei Reiter, die Obere Apotheke, Witt Weiden sowie die Sparkasse Günzburg-Krumbach, die die Aktion mit einer großzügigen Spende ermöglicht hat.

Die einzelnen Aktionen können Sie der Tagespresse sowie einem Hinweisschild am Ein-gang zum BürgerServiceCenter entnehmen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Den Auftakt am Montag, 3. Dezember, übernimmt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, der eine Weihnachtsgeschichte vorlesen wird. Den Ausschank übernimmt an diesem Tag die Günzburger Radbrauerei, die Bierpunsch ausgibt.

Seit dem Beginn des neuen Schuljahres arbeiten die Schüler und Schülerinnen des Dossenberger Gymnasiums eifrig an den Bildmotiven für den Adventskalender am Günz-burger Rathaus. Pünktlich zum 1. Dezember wird das erste Fensterchen erstrahlen. Foto: Sabrina Schmidt.

Anzeige
x

Check Also

Günzburg Stadtradeln

Günzburg: Stadtradeln startet wieder – die Messlatte liegt bei 25.000 km

Die Vorbereitungen für das mittlerweile vierte Günzburger Stadtradeln sind in vollem Gange. Der Termin: Beginn ist am 3. Juli 2019. Nach dem Erfolg aus dem ...

Festumzug_Nachtwächter_Stadtkapelle

Günzburg: Das Guntiafest steht vor der Tür – am 29. und 30. Juni

Guntiafest – In Günzburg. Ein Wochenende voller Musik, Tanz, gutem Essen, Zusammenkommen und bester Stimmung. Musikgruppen, Tanzvorführungen und DJs, gepaart mit gutem Essen und bester ...