Home » Gemeindenachrichten » Landkreis Günzburg » Stadt Günzburg » STADT GÜNZBURG – Neue Bäume für das Waldbad
Stadt Günzburg, BSAktuell,

STADT GÜNZBURG – Neue Bäume für das Waldbad

Sie haben Bäume für das Günzburger Waldbad gespendet: (von links) Stadtrat Peter Lang, Bernhard Wahl (Tauchverein Die Seeigel Günzburg e.V.), Herrmann Haage (Schwäbische Baumschulen Haage), Rainer Finkel (CSU-Ortsverein Bubesheim), Wilhelm Röger (Firma Röger, Günzburg), Greta Schlaegel-Kaiser (Günzburger Bürgerliste), zwei Vertreter der Belegschaft Firma Röger, Bürgermeisterin Dr. Angelika Fischer, Horst Matzka (W+M Zerspannungstechnik, Günzburg), Harald Plersch (Maschinenring Günzburg/ Neu-Ulm), mit Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (4.v.r.) und dem stellvertretenden Leiter der Stadtwerke Lothar Böck (2.v.r.). Foto: Sabrina Schmidt

Baumpflanzaktion im Waldbad – Eine “Investition” für die Zunkunft,  damit der Name Programm bleibt.

Dank des bürgerschaftlichen Engagement werden im Waldbad Günzburg neue Bäume nach den schweren Sturmschäden gepflanzt. 

„Bäume für das Waldbad“ war das Motto eines Aufrufs in der Günzburger Zeitung im September dieses Jahres. Die Stadtwerke Günzburg hatten nach dem verheerenden Sturm am 30. Juni Sponsoren gesucht, die sich für eine Nachpflanzaktion engagieren. Der Sturm hatte große Verwüstungen auf dem weitläufigen Gelände der beliebten Günzburger Freizeiteinrichtung angerichtet und viele zum Teil sehr alte Bäume entwurzelt.

Der Aufruf hat in Günzburg und über die Stadtgrenzen hinaus beachtliche Resonanz erfahren. Insgesamt zwölf „Baumpaten“, darunter Bürger, Firmen, Vereine, Stadträte und politische Organisationen, haben sich bereit erklärt, die Kosten für insgesamt 13 Bäume zu übernehmen. Der städtische Bauhof hat die Bäume bereits in der vergangenen Woche im Kioskbereich und im Eingangsbereich des Bades gepflanzt.

Nun dankten Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Lothar Böck von den Günzburger Stadtwerken im Rahmen einer kleinen Feier den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung. Die Stadt und die Stadtwerke könnten sich glücklich schätzen, dass es in der heutigen Zeit noch so viel privates und wirtschaftliches Engagement gebe, um öffentliche Einrichtungen zu unterstützen, lobte der Günzburger Rathauschef. „Dank der Spenden kann das einzigartige Flair der Einrichtung bewahrt werde“, so der OB weiter. Der Name „Waldbad“ hat dadurch auch in Zukunft seine Berechtigung, sind sich Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und die Werkleitung sicher.

Gepflanzt wurden ausschließlich heimische Gehölze wie Feld-, Spitz- und Bergahorn, sowie Sommerlinden, Winterlinden und Hainbuchen. Die Kosten einschließlich der erforderlichen Bodenvorbereitung und Pflanzung lagen bei 400 Euro je Baum. An den Bäumen werden kleine Tafeln angebracht, die auf die Sponsoren hinweisen.

Folgende Bürger, Firmen, Vereine, politische Institutionen und Stadträte haben Bäume gespendet:

  • Bürgermeisterin Dr. Angelika Fischer, Günzburg
  • Stadtrat Peter Lang, Günzburg
  • Hannelore Fritz, Leipheim
  • Firma Röger, Günzburg
  • Belegschaft Firma Röger, Günzburg
  • W+M Zerspannungstechnik (2 Bäume)
  • Dachdeckerei Mayer, Günzburg
  • Firma Haage, Leipheim
  • Maschinenring Günzburg/ Neu-Ulm
  • Tauchverein Die Seeigel e. V., Günzburg
  • Günzburger Bürgerliste
  • CSU-Ortsverein Bubesheim

 

Anzeige
x

Check Also

Günzburg Stadtradeln

Günzburg: Stadtradeln startet wieder – die Messlatte liegt bei 25.000 km

Die Vorbereitungen für das mittlerweile vierte Günzburger Stadtradeln sind in vollem Gange. Der Termin: Beginn ist am 3. Juli 2019. Nach dem Erfolg aus dem ...

Festumzug_Nachtwächter_Stadtkapelle

Günzburg: Das Guntiafest steht vor der Tür – am 29. und 30. Juni

Guntiafest – In Günzburg. Ein Wochenende voller Musik, Tanz, gutem Essen, Zusammenkommen und bester Stimmung. Musikgruppen, Tanzvorführungen und DJs, gepaart mit gutem Essen und bester ...