Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » ERBACH – Fritteuse brennt – 10.000 Euro Schaden
BSAktuell
Sympolfoto: Mario Obeser

ERBACH – Fritteuse brennt – 10.000 Euro Schaden

Ohne Verletzte endete ein Brand am Montagmorgen in einem Erbacher Betrieb. Rund 10.000 Euro beträgt der Schaden, so eine erste Schätzung.

Nach seinen bisherigen Ermittlungen geht der Polizeiposten Erbach davon aus, dass die Fritteuse wegen eines defekten Thermostats gegen 8:00 Uhr überhitzte. Das Fett geriet in Brand, die Löschversuche des Betreibers scheiterten. Die Flammen und der Rauch zogen mehrere Räume im Erdgeschoss und im ersten Stock in Mitleidenschaft. Die Feuerwehr Erbach verhinderte mit 20 Helfern, dass sich das Feuer in dem Gebäude an der Erlenbachstraße weiter ausbreite. Für den Rettungsdienst blieb der Einsatz ein vorsorglicher, denn verletzt wurde zum Glück niemand. Bis zum Abschluss der Löscharbeiten war die Erlenbachstraße voll gesperrt.

Anzeige