Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » NEU-ULM – Nach tödlichen Schüssen am 16.12.2012 noch viel Arbeit für die Sonderkommission
.jpg

NEU-ULM – Nach tödlichen Schüssen am 16.12.2012 noch viel Arbeit für die Sonderkommission

Auf die Ermittler der Sonderkommission kommt trotz der raschen Festnahme der drei Tatverdächtigen noch jede Menge Arbeit zu.

Nach der tödlichen Schüssen am 16.12.2012 in der Neu-Ulmer Industriestraße, bei welchen ein 31-Jähriger tödlich und ein 42-Jähriger schwer verletzt wurde (wir berichteten), sitzen die drei Tatverdächtigen noch immer in Untersuchungshaft. Dem bereits in der Tatnacht festgenommenen 26-jährigen Tatverdächtigen legt die Staatsanwaltschaft Memmingen, genauso wie den beiden im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) festgenommenen 21-jährigen Tatverdächtigen, den Tatvorwurf eines gemeinschaftlich begangenen Tötungsdeliktes zur Last.

Die Spurenauswertung läuft noch
Die nach der Tat gegründete Neu-Ulmer Sonderkommission ermittelt auch nach der Festnahme der drei Männer weiter. Die Beamtinnen und Beamten führen umfangreiche Vernehmungen durch; dies vor allem im Umfeld der beteiligten Personen. Darüber hinaus sind noch immer Tatspuren, insbesondere durch das Bayererische Landeskriminalamt, auszuwerten.

Tatwaffe noch nicht gefunden
Am heutigen späten Vormittag suchten Beamte der Sonderkommission das Umfeld des Tatortes weiträumig mit Unterstützung vom Beamtinnen und Beamten der Bayer. Bereitschaftspolizei ab. Trotz dieser intensiven Absuche konnte die Tatwaffe bislang nicht aufgefunden werden.

Das 41-jahre alte Opfer der Schussabgabe befindet sich weiter auf dem Weg der Besserung und konnte zwischenzeitlich das Krankenhaus verlassen.
Die Tatverdächtigen wurden vernommen. Angaben zum Sachverhalt machten sie bisher noch nicht.

redline

4. Bezugsmeldung – Nachtrag vom 21.12.2012:
NEU-ULM / KOBLENZ – Festnahme der Tatverdächtigen nach tödliche Schüssen in Neu-Ulm

3. Bezugsmeldung – Nachtrag (Abend 17.12.2012):
NEU-ULM – Weitere Erkenntnisse zu den tödlichen Schüssen

2. Bezugsmeldung – Nachtrag (Nachmittag 17.12.2012):
NEU-ULM – Weitere Erkenntnisse nach tödlichen Schüssen im schwäbischen Neu-Ulm

1. Bezugsmeldung – Nachtrag (Vormittag 17.12.2012):
NEU-ULM – Nach Schüssen in Neu-Ulm ist ein 31-jähriger verstorben

Erstmeldung in der Nacht von 16.12.2012 auf 17.12.2012:
NEU-ULM – Zwei Männer durch Schüsse teils lebensbedrohlich verletzt

20121217-003420.jpg

Anzeige
x

Check Also

Sommerreifen Winterreifen

Unterelchingen: Unbekannte stehlen Räder eines Pkw

Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Freitag auf Samstag vier Räder von einem Pkw BMW in der Hauptstraße in Unterelchingen. Der Eigentümer hatte ...

Sauna

Elchingen: Test einer Sauna endet mit rund 50.000 Euro Sachschaden

Erheblicher Sachschaden entstand am gestrigen Samstag, dem 20.07.2019, um 16.00 Uhr, durch ein Feuer in einem Einfamilienhaus im Gänsackerweg in Thalfingen. Wie die ersten Ermittlungen ...