Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » ULM – Vermeintlicher Hochhausbrand löst Großeinsatz von aus
BSAktuell
Sympolfoto: Mario Obeser

ULM – Vermeintlicher Hochhausbrand löst Großeinsatz von aus

Weil ein 50-Jähriger am Silvesterabend gegen 22.30 Uhr der Feuerwehr mitteilte, dass in Böfingen ein Hochhaus brennt, rückten zahlreiche Rettungs- und Feuerwehrkräfte aus.

Als die Einsatzkräfte allerdings am vermeintlichen Brandobjekt eintrafen, stellten sie keinerlei Brand- oder Rauchentwicklung fest. Eine Überprüfung des Hochhauses im Elchinger Weg ergab, dass dort Gott sei Dank alles in Ordnung war und es nicht brannte.

 

 

Mitteiler bereits einschlägig bekannt – Rechnung wird folgen
Die Polizei ermittelte den Anrufer, der im nördlichen Alb-Donau-Kreis wohnt und stellte fest, dass seine Mitteilung jeglicher Grundlage entbehrte. Er trat bereits mehrfach einschlägig in Erscheinung und wird nun wegen Missbrauchs von Notrufen angezeigt. Darüber hinaus werden ihm die Kosten für den Einsatz in Rechnung gestellt.

Anzeige
x

Check Also

Gyrocopter Flugschrauber0

Neenstetten / Breitingen: Unfall mit Tragschrauber – rund 90.000 Euro Schaden

Zum Glück nur leicht verletzt wurden am 21.09.2019 die beiden Insassen eines Tragschraubers bei Neenstetten. Ein Rotorblatt hatte Bodenkontakt, weshalb das Fluggerät umstürzte. Ein 55- ...

Motorradunfall Helm

Biker kommt bei Schelklingen von der Fahrbahn ab

Schwere Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer zu, als er am 21.09.2019, gegen 16.45 Uhr, nach einem Überholvorgang bei Schelklingen verunglückte. Wie die Polizei mitteilte, war ...