Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » GÜNZBURG – Besucher lösche Feuer im Bezirkskrankenhaus

GÜNZBURG – Besucher lösche Feuer im Bezirkskrankenhaus

Von einem Besucher schnell gelöscht wurde kleiner Brand im Bezirkskrankenhaus am vergangenem Sonntag. Da die Lage zunächst nicht klar war, wurden umfangreich Feuerwehren alarmiert.

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm ist, am vergangenen Sonntag gegen 16:00 Uhr, ein Spender für Papierhandtücher in der Damentoilette angezündet worden. Tatverdächtig ist eine 43 Jahre alte Frau, die sich stationär in der Klinik befindet. Zwei Pfleger begaben sich nach Einwirkung von Rauch in ambulante Behandlung. Durch das schnelle Eingreifen des Besuchers, der den kleinen Brand bemerkte und mit einem Feuerlöscher aktiv wurde, entstand nur geringer Sachschaden von etwa 100 Euro.

elw_gzAm 27.01.2013 um 15:59 wurde von der Leitstelle Donau-Iller Alarm für die Wehren des Bezirkskrankenhaus Günzburg, die Freiwilligen Wehren aus Günzburg, Ichenhausen, Nornheim, Reisensburg, das THW Günzburg, sowie die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung, auf das Gelände des Bezirkskrankenhauses Günzburg (BKH Klinik) mit dem Stichwort „Brand Krankenhaus“ alarmiert.

Kurz nach Eintreffen des stellv. Kommandanten der Werksfeuerwehr konnte „Entwarnung“ gegeben werden. Die Feuerwehr Günzburg schickte einen Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung und Erkundung in das betroffene Gebäude.

Kein anrücken der auswertigen Feuerwehren mehr nötig
Die Wehren Ichenhausen, Nornheim und Reisensburg sowie die UG-ÖEL konnten am Standort verbleiben. Patienten im betroffenem Bereich wurden innerhalb des Bezirkskrankenhauses verlegt. Lediglich eine Person erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde vom Rettungsdienst behandelt.

Anzeige