Home » Blaulicht-News » Landkreis Mindelheim » News Raum Mindelheim » MINDELHEIM – Raubüberfall geklärt – Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft
Bsaktuell.de, Nachrichten, Bayerisch Schwaben Aktuell

MINDELHEIM – Raubüberfall geklärt – Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Nach dem Raubüberfall auf einen 38-jährigen Mann aus Mindelheim, bei dem das Opfer mit schweren Verletzungen mehrere Tage im Krankenhaus behandelt werden musste und die Täter Uhr und Geldbörse geraubt hatten, konnte das Fachkommissariat der Memminger Kriminalpolizei die Umstände der Tat ermitteln und zwei Tatverdächtige dem Haftrichter vorführen.

Unter dem Eindruck der Beweislast gestanden die 20 bzw. 21 jährigen, arbeitslosen Männern aus Mindelheim die Tat. Als Motiv gaben sie nicht näher bestimmbare Aggression an, ohne Vorbezug zum Opfer. Bereits seit einiger Zeit konzentrierten sich die kriminalpolizeilichen Ermittlungen auf die nun festgenommenen Tatverdächtigen. Noch bevor ein Durchsuchungsbeschluss vollzogen und ein Haftbefehl erlassen werden konnte, wurde den Tätern eine weitere Straftat zum Verhängnis.

Beim Automatenaufbruch erwischt
Der 20-Jährige wurden am frühen Morgen des 05.02.2013 nach einem Aufbruch eines Warenautomaten durch Beamte der Polizeiinspektion Mindelheim auf frischer Tat ertappt und nach kurzer Flucht festgenommen. Eine weitere Person konnte unerkannt entkommen. Nach Unterrichtung der KPI Memmingen war schnell klar, dass der Mindelheimer Polizei ein Täter des schweren Raubes in die Hände gefallen war und dass es sich bei dem Flüchtigen um den mutmaßlichen Tatverdächtigen des Raubes handeln dürfte. Dieser wurde heute Morgen durch die Polizei in einem Ortsteil von Mindelheim vorläufig festgenommen, wo er sich vorübergehend versteckt aufhielt.

Haftbefehle erlassen
Nach der jeweiligen Festnahme zeigten sich die Tatverdächtigen geständig und wurden nach Erlass der Haftbefehle durch den Untersuchungsrichter am Amtsgericht Memmingen in verschiedenen Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

redline
Bezugsmeldung vom 09.01.2013:

Raub in Mindelheim im Dezember – Zeugenaufruf

Bereits kurz vor Weihnachten kam es in Mindelheim zu einem Raubdelikt, bei dem das Opfer schwer verletzt wurde. Die Kriminalpolizei sucht weiterhin nach Zeugen des Vorfalls.

In der Nacht des 22.12.2012 gegen 03.15 Uhr verlies ein 38-jähriger Mann eine Mindelheimer Wirtschaft und machte sich auf den Weg nach Hause. Im Bereich des Lautenwirtsgässchen traf er auf eine Gruppe von drei bis vier männlichen Personen, von welchen der Unterallgäuer angegangen wurde. Aus dieser Gruppe heraus wurde er offenbar völlig grundlos und unvermittelt zusammengeschlagen. Weiterhin wurden dem Mann von den Tätern sein Geldbeutel mitsamt Inhalt und weiteren persönlichen Gegenständen abgenommen. Unter Androhung von weiterer Gewalt schafften es die Täter, von dem 38-Jährigen die Geheimzahl seiner EC-Karte zu erhalten. Im Anschluss ließen die Unbekannten den verletzten Mann liegen und liefen in unbekannte Richtung weg. Dem Mann gelang es dann einen Notruf zu veranlassen.

Im Anschluss daran führte die Mindelheimer Polizei sofort Fahndungsmaßnahmen durch, welche ergebnislos verliefen. Der Mann musste aufgrund der erlittenen schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär behandelt werden.

Die Kriminalpolizei Memmingen nahm die Ermittlungen in diesem Fall auf.

Bereits am selben Tag wurden von einer 14-jährigen Schülerin und ihrem Bruder in der Schulstraße der geraubte Geldbeutel und die persönlichen Gegenstände des Mannes aufgefunden. Es fehlte lediglich das Bargeld im Wert von ungefähr 50 bis 80 Euro.

Seitens der Memminger Ermittler stellen sich für den in Frage kommenden Zeitraum zwischen 03.15 und 04.10 Uhr weitere Fragen.

Daher bitten sie unter der Telefonnummer 08331/ 100-0 um Hinweise von Tatzeugen. Eventuell haben Anwohner im Bereich des Lautenwirtsgässchen und der Straße Hoher Weg auch nur akustisch etwas wahrnehmen können, diesem bislang aber keine Bedeutung zugemessen.

Bei den Tätern handelte es sich nach derzeitigem Erkenntnisstand um drei bis vier Leute im Alter von etwa 18 bis 25 Jahren.

Anzeige
x

Check Also

Hoher Schaden bei Großbrand einer Halle in Oberkammlach

Eine zum Ausschlachten von Kraftfahrzeugen genutzte Halle stand am frühen Dienstagabend, den 12.11.2019, in Oberkammlach in Flammen. Der Sachschaden wird auf rund 300.000 Euro geschätzt. ...

Türkheim: Öl gerät auf Herd in Brand – Feuerwehreinsatz

Am gestrigen Sonntagmittag, den 10.11.2019, kam es in Türkheimzu einem kleineren Brand in einem Wohnhaus an der Bahnhofstraße. Beim Kochen war Öl zu heiß geworden ...