Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » GÜNZBURG – 4000 Liter Rohmilch liefen in Günzburg auf der B16 Richtung Dillingen aus
MilchlasterBumgekippt

GÜNZBURG – 4000 Liter Rohmilch liefen in Günzburg auf der B16 Richtung Dillingen aus

Ein umgekippter Milchlaster hatte am 24.02.2013 für eine Komplettsperrung der B16 nähe der Donaubrücke gesorgt.

Am Kreisverkehr der B 16 in Günzburg schaukelte sich der Anhänger eines Milchlaster so auf, dass er umkippte. Etwa 4000 Liter Rohmilch flossen auf die Straße.

Am 24.02.2013, um 16.23 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Kraftfahrer mit einem Milchlastzug die B16 in nördliche Richtung. Beim Verlassen des Kreisverkehrs Höhe der Dillinger Straße fuhr der Lastzug mit der hinteren Achse des Anhängers über die Fahrbahntrennung zum Bypass des Kreisverkehrs. Hierdurch schaukelte der zu 3/4 mit Rohmilch befüllte Anhänger auf und kippte in Folge dessen auf die Gegenfahrbahn der B16. Ein entgegenkommender 58-jähriger Pkw-Lenker erkannte die Situation frühzeitig und hielt sein Fahrzeug an. Dennoch kam es zum Zusammenstoß des auf der Seite rutschenden Anhängers mit dem stehenden Pkw. Beide beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Aus dem umgekippten Anhänger flossen ungefähr 4000 Liter der insgesamt 9000 Liter geladenen Rohmilch auf die Fahrbahn und in den Gulli. Laut derzeitigem Sachstand entstand durch das Auslaufen der Milch keine Gefahr für Boden und Gewässer.

Autokran stellte Anhänger wieder auf die Räder
Zur Bergung des Lkw-Anhängers, durch einen Autokran und zur Reinigung der Fahrbahn musste die B16 knapp zwei Stunden gesperrt werden. Personen wurden nicht verletzt.

[wowslider id=“20″]
Nachrichten und Aktuelles aus der Region Bayerisch Schwaben.

BSAktuell – Bayerisch Schwaben Aktuell

Anzeige