Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Bibertal » BIBERTAL / KISSENDORF – Neuwahlen bei der Feuerwehr Kissendorf
IMG

BIBERTAL / KISSENDORF – Neuwahlen bei der Feuerwehr Kissendorf

Bei der Dienstversammlung 2013, der Freiwilligen Feuerwehr Kissendorf, standen Neuwahlen und damit die Weichenstellungen für die Zukunft auf dem Plan.
Bibertals Bürgermeister Robert Strobel, welcher durch den Abend führte, lobte den Einsatz der Kissendorfer Floriansjünger und hob die vielen freiwillig geleisteten Stunden hervor. Die „Tafel“ war mit etwa 50 Anwesenden im Gasthof Rudolph in Kissendorf gut besetzt. Das am 27.09.2012 angelieferte neue Feuerwehrzeug LF20/16 sah nicht nur Strobel als ein herausragendes Ereignis in 2012.

Im Tätigkeitsbericht des 1.Kommandanten Christoph Wolf wurde klar, dass die Kissendorfer viele Einsatz- und Übungsstunden im Jahr 2012 leisteten. Neben der Besichtigung der Integrierten Leitstelle Donau-Iller in Krumbach wurde in drei Gemeinschaftsübungen die Zusammenarbeit mit den anderen Wehren geübt. Bei 10 Einsätzen war technische Hilfe gefragt, worunter Verkehrsunfälle und Sturmschäden fielen. Bei drei Bränden stach als besonders das Feuer bei der Firma Wanzl in Leipheim hervor. Hier wurden Mensch und Maschine an ihre Grenzen geführt, bei der auch die Kissendorfer ihren Teil zum Einsatzerfolg beitrugen. 360 Einsatzstunden waren bei insgesamt 18 Einsätzen zu leisten.

„Was lange währt wird endlich gut.“
Über Jahre hinweg, wurde in zahlreichen Sitzungen und Besprechungen der Weg für die Ersatzbeschaffung des alten Löschgruppenfahrzeuges LF16 aus dem Jahr 1975 geebnet, so dass schließlich am 27.09.2012 das neue LF20/16 im Gerätehaus seinen Platz fand. Viele fleißige Helfer investierten zahlreiche Arbeitsstunden für die Vorbereitungen auf das neue Einsatzmittel. Wolf bedankte sich beim Gemeinderat für die dafür bereitgestellten Mittel.
Doch die beste Technik alleine kann nicht sinnvoll eingesetzt werden. Über Wochen übte die Mannschaft nahezu täglich den Umgang mit den neuen Gerätschaften und dem Fahrzeug. Bei der Fahrzeugweihe am 23.06.2013 wird das neue Löschgruppenfahrzeug seinen Segen erhalten.

Kommandant Wolf weiß, dass er sich auf seine Mannschaft verlassen kann und so dankte er nicht nur dem 2.Kommandanten Anton Pohlack, den beiden Jugendwarten Rainer Bihlmeier und Harald Windeisen, dem Jugendbetreuer Stefan Schirßner, den Gerätewarten, der Vorstandschaft, sondern vor allem seiner Truppe für ihren Einsatz- und Teamgeist. Der Kameradschaftliche Umgang untereinander und den vielen geleisteten ehrenamtlichen Stunden verdienen vollen Respekt.

Jugendwart Rainer Bihlmeier betreute in 2012 acht Jugendliche. Adrian Windeisen wurde neu aufgenommen, Valtentin Wöhrle trat in die aktive Wehr über. Neben 25 abgehaltenen Übungen bereitete sich die junge Truppe auf den schwäbischen Jugendleistungswettbewerb vor. Das Jugendzeltlager in Niederraunau war ein besonderes Highlight im abgelaufenen Jahr. Auch 2013 werden die Jugendlichen bei der bayerischen Jugendleistungsprüfung in Ursberg ihr zuvor gelerntes und geübtes unter Beweis stellen. Bürgermeister Strobel sprach dem Jugendwart Respekt für sein Engagement aus.

Kreisbrandinspektor Albert Müller, welcher von der Kreisbrandinspektion der Versammlung beipflichtete, erwähnte den guten Ausbildungsstand der Feuerwehr und gratulierte nochmals zum neuen Feuerwehrfahrzeug, welches nur mit gut trainierter Mannschaft voll Einsatzklar ist.

Für 40 jährige Mitgliedschaft geehrt
Geehrt für 40 Jahre aktiven Dienst wurden Johann Durst und Manfred Schönberger. Nicht nur in Form einer Urkunde, auch einen Urlaub im Feuerwehrerholungsheim Bayerisch Gmain wird die Gemeinde als Dankeschön spendieren.

100% Rückhalt aus der Mannschaft
Bei den Neuwahlen wurden der 1.Kommandant Christoph Wolf und 2.Kommandant Anton Pohlack mit voller Stimmzahl wiedergewählt und somit Eindrucksvoll im Amt bestätigt.

Bernhard Schweizer, 1.Vorsitzender konnte bei der Vereinsversammlung eine Mitgliederzahl in 2012 von 95 verkünden. Es fanden zwei Ausschusssitzungen statt. Im April wurden 12 Tonnen Alteisen in Kissendorf gesammelt, was Geld in die Vereinskasse spülte. Auch um den Maibaum kümmerte man sich. Schweizer bedankte sich im Namen der Vorstandschaft für das geleistete im letzten Jahr.

Vorstandschaft entlastet
Auch beim Verein waren Neuwahlen auf der Tagesordnung. Bernhard Schweizer ist und bleibt weiterhin 1.Vorstand und Markus Dirr 2.Vorstand des Vereines. Auch Schriftführer ist und bleib Martin Eschenbach. Wilfried Ohmayer heißt der alte und neue Kassierer.

Als Vertrauensleute wurden Matthias Rauner, Matthias Bolkard, Bernhard Mayer und Thomas Paal, welcher für Walter Bertele die Funktion übernahm, gewählt. Rainer Sauter wird auch weiterhin das Amt des Fahnenträgers ausführen.

Die Stimmung und der Zusammenhalt in der Kissendorfer Feuerwehr darf gelobt werden. Die Bürger dürfen weiterhin auf eine starke Feuerwehr zählen.

vlnr: 1. Bürgermeister Robert Strobel, stv. Jugendwart Stefan Schirßner, 1. Vorstand Bernhard Schweizer, 1. Jugendwart Rainer Bihlmeier, Gerätewart Bernhard Mayer, Johann Durst, stv. Gerätewart Thomas Lohner, Manfred Schönberger, 1. Kommandant Christoph Wolf, Kreisbrandinspektor Albert Müller, stv. Kommandant Anton Pohlack, Sauter Rainer, Thomas Paal, Martin Eschenbach

(v.links) 1. Bürgermeister Robert Strobel, stv. Jugendwart Stefan Schirßner, 1.
Vorstand Bernhard Schweizer, 1. Jugendwart Rainer Bihlmeier, Gerätewart
Bernhard Mayer, Johann Durst, stv. Gerätewart Thomas Lohner, Manfred
Schönberger, 1. Kommandant Christoph Wolf, Kreisbrandinspektor Albert
Müller, stv. Kommandant Anton Pohlack, Sauter Rainer, Thomas Paal, Martin
Eschenbach

 

 

 

 

Anzeige
x

Check Also

Verkehrskontrolle Fahrzeugkontrolle

Länderübergreifender Sicherheitstag am 15.10.2019

Am 15.10.2019 fand der länderübergreifende Sicherheitstag statt, an dem sich auch zahlreiche Kräfte in unserer Region beteiligten. Nachfolgend eine Zusammenfassung der Ereignisse im Landkreis Günzburg. ...

Polizeifahrzeug-mit-Feuerwehrauto Übung

Kreis Günzburg: Katastrophenschutzübung bei einer Firma in Waldstetten

Hinweis an die Bevölkerung im Kreis Günzburg: Am heutigen Samstag, den 12.10.2019, wird in wenigen Minuten, gegen 08.30 Uhr, eine Katastrophenschutzübung in Waldstetten durchgeführt. Am ...