Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » ÖLLINGEN / SETZINGEN – Betrüger fliegen auf weil Bürger gut informiert waren

ÖLLINGEN / SETZINGEN – Betrüger fliegen auf weil Bürger gut informiert waren

Gut informiert zeigten sich am 27.02.2013 ein Setzinger Bürger und eine Frau aus Öllingen, als Unbekannte an deren Türen bettelten.
Beide zeigten sich skeptisch und informierten den Polizeiposten Langenau, der der Sache umgehend auf den Grund ging.

Die Beamten spürten die drei 19, 22 und 39 Jahre alten Männer und eine Sechzehnjährige schnell auf. Geld hatten die Bettler fast keines dabei. Bei drei Personen fand die Polizei laminierte Karten, auf denen angebliche Notlagen beschrieben waren. Das Quartett, das aus einem rumänischen Ort kommt, versuchte damit Mitleid zu erwecken und Arglose zu einer vermeintlichen Spende zu bewegen. Ihre Bettelkarten mussten die Verdächtigen abgeben, sie werden von der Polizei wegen Sammlungsbetrugs angezeigt.

20120625-193354.jpgInfo: Nach den Erfahrungen der Polizei stecken hinter Bettlern häufig professionell agierende Netzwerke. In diesen Fällen schöpfen Hintermänner den Löwenanteil des erbettelten Geldes ab. Sie erzielen für sich selbst mitunter beachtliche Einkommen. Jenen, die in ihrem Auftrag an fremden Türen oder auf öffentlichen Plätzen betteln, bleiben dann nur Almosen. Häufig werden auf so genannten Bettelkarten vermeintliche Notlagen geschildert. Mitunter sollen Stempel den Schriftstücken zu einem amtlichen Aussehen verhelfen.

Die Polizeidirektion Ulm rät zur gesunden Skepsis. Wer Gutes tun und gezielt spenden will, erhält Auskunft über anerkannte, förderungswürdige, Spenden sammelnde Organisationen beim Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI), Bernadottestraße 94, 14195 Berlin, Telefon 030/839001-0, Fax 030/8314750, www.dzi.de.

Nachrichten und Aktuelles aus der Region Bayerisch Schwaben.

BSAktuell – Bayerisch Schwaben Aktuell

Anzeige
x

Check Also

Ulm: Handgreifliche Auseinandersetzungen in der Innenstadt

Drei Mal kam es in der Nacht auf den 17.11.2019 in Ulm, in der Innenstadt vor Discotheken, zu Schlägereien. Kurz nach 01.00 Uhr kam es ...

Ulm: Nach dem Rempler war die Geldbörse weg

Eine 79-jährige Frau wurde am Freitagmittag, 15.11.2019, Opfer eines Taschendiebes in einem Supermarkt in Ulm. Die Rentnerin war in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und ...