Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » ULM / PASSAU – Wurden Ulmer Brillendiebe bei Passau gefasst?
bild

ULM / PASSAU – Wurden Ulmer Brillendiebe bei Passau gefasst?

Einbrecher hatten in der Nacht von 23.02. auf 24.02.2013, bei einem Einbruch in ein Optiker-Geschäft in der Platzgasse in Ulm, etwa 1000 Brillen im Wert von circa. 100.000 Euro erbeutet. Wurden die vermeintlichen Ulmer Brillendiebe nun nähe Passau gefasst?

Zwei Männer mit hunderten Brillen gefasst20120625-103105.jpg
Im niederbayerischen Passau konnte die Polizei auf der A3 nun zwei Männder festnehmen, welche nahezu 400 Brillen mit sich führten. Das Polizeipräsidium Nordbayern hat daraufhin in einem bundesweiten polizeiinternen System den Fall bekannt gegeben um Hinweise auf die Herkunft der Brillen zu bekommen.

Gestohlene Brillen im Wert von über 58.000 Euro sichergestellt
Am Freitag, 08.03.2013, konnte eine ungarische Diebesbande auf der A3 festgenommen werden. Insgesamt gelang es, knapp 400 gestohlene Brillen mit einem geschätzten Gesamtwert von über 58.000 Euro sicherzustellen. Weiterhin wurde bei der Kontrolle eine geringfügige Marihuana aufgefunden. Zudem ergaben sich beim Fahrer Anhaltspunkte für einen vorausgegangenen Drogenkonsum, er wurde daher wegen Fahrens unter Drogeneinfluss angezeigt.

Durch die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Passau wurde ein roter Honda mit ungarischer Zulassung, der in Richtung Süden unterwegs war, einer Kontrolle unterzogen. Der Pkw war mit zwei ungarischen Staatsangehörigen im Alter von 35 und 37 Jahren besetzt. Die Fahnder wurden auf zwei im Fahrgastraum deponierte Reisetaschen aufmerksam. In den beiden Taschen befanden sich knapp 400 Brillen, die noch mit entsprechenden Preisetiketten gekennzeichnet waren. Bei der Durchsuchung des Beifahrers konnte durch die Beamten eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden.

bild-001

Männer sitzen in Haft
Die Kriminalpolizei Passau hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts auf gewerbsmäßige Bandenhehlerei übernommen. Ersten Erkenntnissen zufolge sind die beiden Verdächtigen bereits in Ungarn wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Die genaue Herkunft der Brillen muss noch abgeklärt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Passau wurden beide Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt, der wiederum Haftbefehl erließ. Nach Abschluss der polizeilichen Bearbeitung wurden die Beschuldigten in getrennte niederbayerische Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Polizei prüft, ob es eine Spur nach Ulm gibt?
Auf unsere Rückfrage konnte weder das Polizeipräsidium Nordbayern, noch das Polizeirevier Ulm Mitte ein Zusammenhang beider Fälle weder ausschließen, noch bestätigen. Es sind Etiketten an den Brillen, mit Hilfe derer eine Zuordnung möglich sein sollte. Mehrere Polizeidienststellen haben sich bereits gemeldet, welche ebenfalls entsprechende Einbrüche und Diebstähle in ihrem Bereich zu beklagen hatten.
Die Behörden beider Bundesländer prüfen derzeit einen Zusammenhang.

Nachrichten und Aktuelles aus der Region Bayerisch Schwaben.

BSAktuell – Bayerisch Schwaben Aktuell

Anzeige