Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » BAD WÖRISHOFEN – Mit 118 km/h zu schnell gemessen – Junger Fahrer flüchtet
beamter mit handlaser

BAD WÖRISHOFEN – Mit 118 km/h zu schnell gemessen – Junger Fahrer flüchtet

Ein junger Fahranfänger raste am gestrigen Sonntag mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 18. Er wird sich mit gravierenden Folgen auseinandersetzen müssen.

Am Abend wurde der Audi A3 des jungen Mannes zwischen Mindelheim und Türkheim bei einer Geschwindigkeitsmessung von Beamten der Polizei Bad Wörishofen mittels Laser gemessen. Die Beamten staunten dabei nicht schlecht, denn das Gerät zeigte stolze 218 km/h an. Erlaubt sind an dieser leicht abschüssigen Strecke unter günstigsten Bedingungen maximal 100 km/h Fahrgeschwindigkeit.

Nachdem sich der 18 Jährige zunächst der Anhaltung entzog, konnte er später von den Wörishofer Beamten ermittelt werden. Gegen den jungen Mann wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet:

Ihn erwartet ein Bußgeld von 600 Euro und 3 Monate Fahrverbot. Darüber hinaus wird den Türkheimer ein Aufbauseminar erwarten, im Rahmen dessen er erneut auf eigene Kosten eine Fahrschule besuchen wird. Außerdem wird die Probezeit seiner Fahrerlaubnis wohl um weitere zwei Jahre verlängert. Gefährdet wurde durch diese gefährliche Raserei glücklicherweise niemand.

Bayerisch-Schwaben-Aktuell | www.bsaktuell.de

Bayerisch-Schwaben-Aktuell | www.bsaktuell.de

Anzeige
x

Check Also

Notarztfahrzeug

Pfronten: 19-Jähriger prallt mir Motorrad gegen Hauswand

Am 24.08.2019, gegen 18.00 Uhr, verlor ein 19-jähriger Biker in Pfronten, im Kurvenbereich des Röfleuter Weg, die Kontrolle über seine Maschine und schleuderte gegen eine ...

Polizeihubschrauber in der Luft

Groß angelegte Suchaktion bei Stein im Allgäu – Person gefunden

Am Samstagmorgen, 24.08.2019, erlangte die Polizei Immenstadt Hinweise über eine hilflose Person im Bereich Stein. Im Rahmen der Ermittlungen verdichteten sich diese, sodass von einer ...