Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » NEU-ULM – 40.000 Euro Schaden bei „Enkeltrick“
Bsaktuell, Nachrichten, Polizei, bsaktuell.de

NEU-ULM – 40.000 Euro Schaden bei „Enkeltrick“

Hoher Geldbetrag ergaunert – Seniorin wird Opfer von Enkeltrick
Am 14.05.2013 erhielt eine 80 Jahre alte Frau in einem Neu-Ulmer Ortsteil einen Anruf von unbekannten Mannes, der sich als der Enkel ihres Lebensgefährten ausgab.

Gold und Bargeld ergaunert
Der Unbekannte berichtete, er wolle eine Wohnung kaufen und benötigte hierzu noch dringend Geld. Die Frau sagte dem Anrufer ihre Hilfe zu, sie könne Gold und Bargeld zur Verfügung stellen. Der Anrufer antwortete darauf, die Sekretärin des Notars käme in ein paar Minuten vorbei und würde das Gold und das Bargeld abholen. Die Gegenstände müssten nur beim Notar als Sicherheit gezeigt und könnten noch am gleichen Abend zurückgegeben werden. Eine unbekannte Frau holte in der Tat die Gegenstände bei der Geschädigten ab. In einem späteren Telefonat mit dem tatsächlichen Enkel ihres Lebensgefährten stellte sich heraus, dass die Frau auf Betrüger hereingefallen war.

Beschreibung:
Die Frau wird mit ca. 35 – 40 Jahre alt, ca. 165 cm groß, leicht untersetzt, blonde gefärbte, kurze Haare sprach gebrochen deutsch, beschrieben. Der Schaden liegt bei ca. 40.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Neu-Ulm, Tel 0731/ 8013-0

Bayerisch-Schwaben-Aktuell | www.bsaktuell.de

Bayerisch-Schwaben-Aktuell | www.bsaktuell.de

Anzeige