Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Krumbach (Schwaben) » BILLENHAUSEN – Verdacht der Tierquälerei durch aufgestellte Fallen

BILLENHAUSEN – Verdacht der Tierquälerei durch aufgestellte Fallen

Die Eigentümer einer Katze brachten ihr Tier mit einer schweren, mehrere Tage alten, offener Vorderlaufverletzung zur Polizeiinspektion Krumbach.
Die Katzenbesitzer gehen dringend von einer Tierquälerei aus, da diese Verletzung auf eine Schlagfalle hindeuten. Es wird von dortiger Seite vermutet, dass ein derzeit unbekannter Täter, solche Fallen in der näheren Umgebung ihres Anwesens aufstellt, um den Tod der nicht gern gesehenen Katzen billigend in Kauf zu nehmen oder diese der Gefahr schwerer Verletzungen auszusetzen. Das Verletzungsmuster soll laut einem örtlichen Tierarzt auch eine solche Vermutung zulassen.

Bei den Geschädigten ist es bereits die zweite Katze mit einer derartigen Verletzung binnen weniger Wochen. Des weiteren soll eine fremde Katze ähnlich verletzt gesehen worden sein. Nach derzeitigem polizeilichem Ermittlungsstand ist die Ursache der Verletzungen noch nicht eindeutig geklärt.

bsaktuell.de, Aktuelles aus Bayerisch Schwaben

Bayerisch-Schwaben-Aktuell | www.bsaktuell.de

Anzeige