Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » SENDEN / A7 / KREIS NEU-ULM – Dieseltank bei Unfall aufgerissen
FF Einsatz kleiner

SENDEN / A7 / KREIS NEU-ULM – Dieseltank bei Unfall aufgerissen

Rund 47.000 EUR Sachschaden entstand bei einem Unfall mit einem Sattelzug am Donnerstagnachmittag, 08.08.2013, auf der A 7 beim Autobahndreieck Hittistetten.
Ein 45-jähriger Rumäne war mit seinem unbeladenen Sattelzug auf Höhe Witzighausen in Richtung Füssen unterwegs und geriet im dortigen Baustellenbereich aus unerklärlichen Gründen zunächst nach links. Beim Gegenlenken stellte sich der Auflieger quer und das Gespann rutschte nach rechts von der Fahrbahn. Dabei durchbrach der Sattelzug eine provisorisch aufgestellte Betonschutzwand.

500 Liter Diesel sickerten ins Erdreich
Am Zugfahrzeug wurde dadurch der Tank aufgerissen und es flossen etwa 600 Diesel aus. Der alarmierten Feuerwehr aus Senden gelang es cirka 100 Liter aufzufangen, der Rest sickerte ins Erdreich. Ein Mitarbeiter des informierten Wasserwirtschaftsamtes ordnete das Ausgraben des betroffenen Grünstreifens an.

Der Sattelzug wurde durch eine Abschleppfirma geborgen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Verkehr in Richtung Süden blieb wegen Aufräumungsarbeiten bis gegen 20.30 Uhr beeinträchtigt.

bsaktuell.de, Aktuelles aus Bayerisch Schwaben

Bayerisch-Schwaben-Aktuell | www.bsaktuell.de

Anzeige