Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » BURGAU – Autobesitzer verletzt sich bei Löschversuch
Feuerwehr Burgau im Einsatz
Symbolfoto: Mario Obeser

BURGAU – Autobesitzer verletzt sich bei Löschversuch

Beim Versuch sein brennendes Fahrzeug zu löschen zog sich der Autobesitzer Verbrennungen zu – PKW Totalschaden
Am Samstag, den 19.10.2013, gegen 13.25 Uhr, führte ein 25-Jähriger mit dem Pkw seines 27-jährigen Freundes eine Probefahrt durch, nachdem er an diesem Fahrzeug die Winterreifen montiert hatte. Während der Fahrt fängt der Pkw aus dem Motorraum zu rauchen an. Als der 25-Jährige am rechten Fahrbahnrand der Remsharter Straße in Burgau anhält und die Motorhaube öffnet, stellt er starke Rauchentwicklung im Bereich des Krümmers fest. Fast gleichzeitig bricht in diesem Bereich Feuer aus. Beim Versuch die Flammen mit einer Jacke zu ersticken, zieht sich der 25-Jährige Verbrennungen am rechten Unterarm und der Hand zu. Das Feuer greift auf das gesamte Fahrzeug über, worauf dieses komplett ausbrennt. Erste Löschversuche mit drei großen Feuerlöschern vom nahegelegenen Sportgelände sowie zwei kleinen Feuerlöschern verlaufen nahezu wirkungslos.

Feuerwehr Burgau rückte an
Erst der eintreffenden Feuerwehr Burgau gelingt es, den Brand mittels Schaum zu löschen. Brandschaden ca. 12 000 EUR. Brandursache offensichtlich technischer Defekt. Der verletzte 25-Jährige begab sich selbständig zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Günzburg.

BSAktuell APP, APP-Store BSAktuell,

BSAktuell auch als APP für das Smartphone verfügbar.

 

Anzeige