Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » DILLINGEN – Radfahrer ohne Licht bei Verkehrsunfall schwerst verletzt
BSAktuell, Rettungshubschrauber
Symbolbild: Mario Obeser

DILLINGEN – Radfahrer ohne Licht bei Verkehrsunfall schwerst verletzt

Radfahrer bei Verkehrsunfall am 11.11.2013 in Dillingen lebensgefährlich verletzt.
Gegen 17.00 Uhr befuhr ein 36-jähriger Radfahrer aus Dillingen ohne Licht den Radweg der Altheimer Straße von Dillingen in Richtung Donaualtheim. Auf Höhe des Friedhofes Dillingen verließ der Radfahrer den Radweg rechtsseitig und wollte die Altheimer Straße überqueren. Hierbei wurde er von dem Pkw einer 61-jährigen Frau aus dem westlichen Landkreis erfasst, die in Richtung Dillingen fuhr. Der Radfahrer prallte mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Pkw und stürzte zu Boden.

Bayerisches Rotes Kreuz, BRK, Rettungsdienst, BSAktuell,

Symbolfoto: Mario Obeser

Rettungshubschrauber flog Verletzten in Klinik – Gutachter bestellt
Er wurde mit einem Schädelbasisbruch und Hirnblutungen mit dem Hubschrauber ins Zentralklinikum Augsburg verlegt. Da mit dem Ableben des Radfahrers zu rechnen ist, wurde durch die Staatsanwaltschaft Augsburg ein Gutachten angeordnet. Die Pkw-Lenkerin erlitt einen Schock. Die Frontpartie des Pkw wurde verdellt und verkratzt. Es entstand ein Sachschaden am Pkw in Höhe von ungefähr 2500 Euro. Der Rahmen des Fahrrades wurde verbogen, wodurch ein Sachschaden von etwa 150 Euro entstand. Beide unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt und abgeschleppt. Der Radfahrer trug keinen Helm. Die Feuerwehr Dillingen befand sich zur Unterstützung mit mindestens 20 Mann im Einsatz. Die Fahrbahn war im Unfallbereich ungefähr 2 Stunden gesperrt.

Anzeige