Home » Allgemein » JETTINGEN-SCHEPPACH – Sieben Verletzte nach missglücktem Überholvorgang eines Motorradfahrers
Ein schwerer Motorradunfall, auf der Umgehungsstraße Jettingen, forderte am Nachmittag insgesamt sieben, teils schwer Verletzte.
Foto: Mario Obeser

JETTINGEN-SCHEPPACH – Sieben Verletzte nach missglücktem Überholvorgang eines Motorradfahrers

Ein schwerer Motorradunfall, auf der Umgehungsstraße Jettingen (Landkreis Günzburg), forderte am Nachmittag des Ostermontags insgesamt sieben, teils schwer Verletzte.
Nach Angaben der Polizei war der Motorradfahrer gegen 15.50 Uhr auf die Gegenspur ausgeschert, um einen mit zwei Personen besetzten silbernen Honda zu überholen, der in Fahrtrichtung Burtenbach unterwegs war. Dabei prallte er gegen einen entgegenkommenden Mercedes. Das Zweirad schleuderte in den Graben, der Motorrad-Lenker kam nach 60 Meter am Seitenstreifen schwerverletzt zum Liegen. Die beiden Insassen des silbernen PKW-Honda wurden leicht verletzt. Von den vier Insassen im Mercedes trugen die Fahrerin mittelschwer- und die drei Mitfahrer leichte Verletzungen davon.

Mit dem „Christoph 22“ in Klinik
Der Rettungshubschrauber Christoph 22 flog den schwerverletzten Motorradfahrer in eine Klinik nach Ulm. Die anderen Verletzten wurden von den vier Rettungswagen, dem Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst des BRK versorgt und teilweise in Krankenhäuser gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Jettingen sperrte die Straße komplett und säuberte die Unfallstelle.
[wowslider id="112"] Fü größere Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite und in unserer APP für ihr Smartphone.

Anzeige