Home » Allgemein » Interessante Meldungen » Ehemaliger Lebensgefährte erschießt Frau – Beide tödlich verletzt
Foto: Mario Obeser

Ehemaliger Lebensgefährte erschießt Frau – Beide tödlich verletzt

KRUMBACH, KREIS GÜNZBURG – Ein tödliches Beziehungsdrama ereigente heute (24.05.2014) in den frühen Morgenstunden in Krumbach im Landkreis Günzburg.
Gegen 03:20 Uhr verständigten Anwohner über Notruf das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West und teilen Schreie und mehrere Schüsse im Bereich der Martin-Gaßner-Straße in Krumbach mit. Sofort wurden Beamte der Polizeiinspektion Krumbach beordert. Diese stellten in der Einfahrt eines Mehrfamilienhauses einen PKW fest, in dem sich ein Mann, eine Frau und eine Pistole befanden. Der eintreffende Rettungsdienst konnte dem Mann nicht mehr helfen und kümmerte sich um die lebensgefährlich verletzte Frau. Trotz rascher notärztlicher Versorgung verstarb sie wenig später im Krankenhaus Günzburg.  Die Auffinde Situation ließ auf ein Tötungsdelikt schließen.
Nach mehrjähriger Beziehung, trennte sich das unverheiratete Paar von wenigen Wochen. Der 34-jährige Lebensgefährte zog daraufhin aus der gemeinsamen Wohnung aus.

Der Mann passte offenbar die ehemalige Lebensgefährtin ab
Als sich die Frau vergangene Nacht auf den Weg zu ihrer Arbeitsstelle machte, traf sie auf ihren ehemaligen Lebenspartner, der sie offenbar vor dem Mehrfamilienhaus abpasste.

Herkunft der Schusswaffe noch unklar
Die Klärung des weiteren Ablaufs wird nun Gegenstand der Untersuchungen durch die Kripo Memmingen sein, wobei mit hoher Wahrscheinlichkeit der Mann die Schüsse abgegeben hatte. Dies ergab die zwischenzeitlich beendete Spurensicherung am Tatort. Ebenso werden die Beamten ihre Ermittlungen darauf erstrecken, woher die im Auto aufgefunden Pistole stammt, da weder der Mann noch die Frau im Besitz einer waffenrechtlichen Erlaubnis waren. Wie der Mann dann selbst zu Tode kam, dabei war von der Polizei noch nichts zu erfahren. Weitere Informationen will diese in der kommenden Woche bekannt geben.

Tötungsdelikt Krumbach Schwaben

Hier Stand der PKW BMW, in dem sich das Drama abgespielt hat. Das Fahrzeug stand vor der Garage. Foto: Mario Obeser

Anzeige