Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Auffahrunfall wegen Wildwechsel mit fünf Verletzen und 26000 Euro Sachschaden
bsaktuell, Polizei, Obeser
Symbolfoto: Mario Obeser

Auffahrunfall wegen Wildwechsel mit fünf Verletzen und 26000 Euro Sachschaden

Wegen eines Wildwechsels musste ein junger Fahrer bei Herbrechtingen stark bremsen, was in der Folge zu einem Auffahrunfall mit fünf Verletzten führt.
Am frühen Sonntagmorgen gegen 01.00 Uhr fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Auto auf der B492 von Herbrechtingen in Richtung Sontheim. Plötzlich musste der 18-Jährige stark bremsen, da vor ihm mehrere Wildtiere die Fahrbahn überquerten. Zu diesem Zeitpunkt folgte ein 41-jähriger Mann mit seinem Auto dem 18-Jährigen. Der 41-Jährige erkannte die Bremsung des Vorausfahrenden zu spät und fuhr diesen hinten auf. Dem 41-Jährigen wiederum folgte ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Ravensburg. Dieser beurteilte die Situation ebenfalls falsch und fuhr den 41-Jährigen hinten auf. Durch den Unfall zogen sich alle drei Fahrer leichte Verletzungen zu. Zudem wurden die Beifahrer bei dem 18- und 19-Jährigen auch leicht verletzt. Alle Verletzten bedurften jedoch keiner ärztlichen Hilfe am Unfallort. Durch den Unfall wurden alle drei Autos so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 26.000 Euro an den Fahrzeugen.

Anzeige
WhatsApp chat