Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Nackt ausgezogen und Luftballon um Glied geschnürt
Luftballon, Nachrichten, BSAktuell
Symbolfoto: Mario Obeser

Nackt ausgezogen und Luftballon um Glied geschnürt

Mehrere Vorfälle auf dem Lindauer Oktoberfest – Nackter Mann hatte sich einen Luftballon um sein Glied geschnürt, was mit einem Notarzteinsatz endete.
Zum Ende der Freitagsveranstaltung des Lindauer Oktoberfestes musste die Polizei mehrfach ausrücken um die Auswirkungen übermäßigen Alkoholkonsums abzuarbeiten.
Zunächst hatte ein 21-jähriger Festbesucher um Hilfe gebeten, da er zuvor den Streit zwischen einer Frau und ihrem Begleiter schlichten wollte. Mit dieser Einmischung zeigte sich der 22-jährige Begleiter jedoch nicht Einverstanden und verpasste dem Geschädigten kurzerhand einen Kopfstoß.
Kurz darauf kam es im Außenbereich des Festgeländes zu einer weiteren Rangelei zwischen drei Männern. Worum es in diesem Fall genau ging und wer den Streit letztendlich angefangen hatte, konnte vor Ort nicht geklärt werden. Alle drei Beteiligten hatten annähernd zwei Promille intus und konnten das Vorausgegangene nur sehr lückenhaft wiedergeben. Die Drei wurden zu einem späteren Termin zur Anzeigenaufnahme vorgeladen.

Vermeindlich tolle Idee endente mit Notarzteinsatz
Ein besonderes Missgeschick ist dann noch einem weiteren 21-jährigen Festbesucher widerfahren. Der junge Mann hatte den „originellen“ Einfall, sich vor einer Gruppe weiblicher Festbesucher in seiner ganzen Pracht nackt zu präsentieren. Um dem Ganzen wohl noch die Krone aufzusetzen, band er anschließend noch einen Luftballon um sein bestes Stück. Aus bislang noch nicht geklärten Umständen zog sich nun aber die Schlinge dermaßen zu, dass ein Blutstau in dem entsprechenden Körperglied auftrat. Erst ein herbeigerufener Notarzt konnte den 21-jährigen aus seiner misslichen Lage befreien.

Neben den körperlichen Folgen kommt auf den jungen Mann zudem noch eine Anzeige wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage zu.

Anzeige