Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Ichenhausen » Spaß und Wettkampf für Soziales bei der Feuerwehr Ichenhausen
Kickerturnier Feuerwehr Ichenhausen
(links) 2. Bürgermeister Franz Zenker, 1. Bürgermeister Robert Strobel gegen die beiden Kommandanten der Feuerwehr Ichenhausen Ralf Berchthold und Oliver Strizinger im Wettkampf am Kicker.

Spaß und Wettkampf für Soziales bei der Feuerwehr Ichenhausen

Kameradschaft pflegen, Gutes tun und dabei noch mächtig Spass haben – Feuerwehr Ichenhausen veranstaltete ein Kickerturnier und spendete.
Treffen sich Einsatzkräfte und der Kriseninterventionsdienst (KID), sind meist schlimme Ereignisse geschehen. Nicht so am 13.09.2014. Die Freiwillige Feuerwehr Ichenhausen veranstaltete in der Fahrzeughalle des Feuerwehrgerätehauses ihr erstes Kickerturnier, dessen Erlös gespendet werden soll. Eingeladen waren alle Ichenhausener Stadtteilfeuerwehren, der 1. und 2. Bürgermeister, sowie die Stadträte.  Neben Wanderpokalen gab es auch Sachpreise zu gewinnen. Dank der zahlreichen Teilnahme war es ein spannender und netter Abend, dessen Einnahmen an den KID Günzburg gingen.

IMG_4409-0.JPGDen 1. Platz belegte die Feuerwehr Hochwang, die nun den Wanderpokal bis zum nächsten Turnier ihr Eigen nennen darf. Badegutscheine erkämpften sich Kameraden der Feuerwehr Ichenhausen.
Ein 5 Liter Fässchen Bier und einen Essensgutschein und damit den 3. Platz erspielten sich der 1. Bürgermeister der Stadt Ichenhausen Robert Strobel gemeinsam mit den 2. Bürgermeister Franz Zenker. Beide spendeten den Gewinn zurück an die Feuerwehr.

Es kam einiges zusammen
Dank der Teilnehmergebühren und den Einnahmen aus dem Essens- und Getränkeverkauf, kam eine stolze Summe von 770 Euro zusammen. Der 1. Kommandant Ralf Berchthold und der 2. Kommandant Oliver Strizinger der Ichenhausener Feuerwehr, überreichen den Scheck der fachlichen Leiterin des KID Günzburg in Höhe von 770 Euro, die sich sehr darüber freute. Ein toller Abend, mal ganz ohne Einsatzgeschehen.

Auf dem Beitragsbild:
(v. li.) 2. Bürgermeister Franz Zenker, 1. Bürgermeister Robert Strobel gegen die beiden Kommandanten der Feuerwehr Ichenhausen Ralf Berchthold und Oliver Strizinger im Wettkampf am Kicker.



INFO:

Was macht der Kriseninterventionsdienst:
Beim KID sind Menschen, die anderen in ihren schweren und schwersten Stunden zur Seite stehen. Sie sind zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit, um von Trauer und großem Leid betroffenen Mitmenschen, z. B. wenn schwere Verkehrsunfälle, Katastrophen, Brand, Todesfälle, Geiselnahme, Vergewaltigung, Häusliche Gewalt ihre physischen und psychischen Spuren hinterlassen haben, die Hand zu reichen und Halt zu geben. Sie reden, hören zu oder sind einfach nur da. Alarmiert werden sie über die Integrierte Leitstelle Donau/Iller.

Sie möchten den KID durch Ihre Mitarbeit, oder finanziell unterstützen?

Kontakt:
Fachliche Organisation des KID Günzburg – Andrea Berchthold, Tel.: 0152/53118315
Spendenkonto:  Sparkasse Günzburg-Krumbach
Empfänger:       Bayerisches Rotes Kreuz
Kennwort:         KID
BLZ:                  720 518 40
Konto:               240 008 946
Werbung auf BSAktuell

Anzeige
x

Check Also

Wasserwacht Boot

Senden: 29-Jähriger ging in Badesee plötzlich unter

Am heutigen Sonntagnachmittag, den 16.06.2019, kam es an einem Badesee in Senden zu einem tragischen Badeunfall. Ein 29-jähriger wollte gegen 15.15 Uhr vom Ufer zu ...

Polizeifahrzeug Wappen blau

Pfuhl: 20-Jähriger überfahren und Unfallflucht begangen – Polizei ermittelt Flüchtigen

Im Rahmen intensiver polizeilicher Ermittlungen konnte die Polizei Neu-Ulm den flüchtigen Fahrer, zu dem tödlichen Unfall bei Pfuhl am Sonntagnachmittag, 16.06.2019, identifizieren. (wir berichteten) Die ...