Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Feuerwehren informieren und präsentieren beim Heldenwochenende
HeldenwochenendeLegoland
Foto: Thomas Burghart

Feuerwehren informieren und präsentieren beim Heldenwochenende

Beim diesjährigen Heldenwochenende – welches Ende September im Legoland in Günzburg stattfand – zeigten sich neben weiteren Blaulichtorganisationen wieder mehrere Feuerwehren aus den Landkreisen Günzburg, Neu-Ulm, Lauingen und Heidenheim.

Zahlreiche Fahrzeuge waren zu bestaunen
Mit verschiedenen Wechselladerfahrzeugen wurde den Besuchern die Vielfältigkeit an Einsatzfahrzeugen und deren Möglichkeiten vorgestellt.

Heldenwochenende Legoland 2014

Foto: Thomas Burghart

Als Beispiel einer kompetenten Wasserversorgung stellten die Feuerwehr Burgau ihren AB-Wasser (AB=Abrollbehälter) und die Feuerwehr Krumbach ihren AB-Schlauch vor. Die Feuerwehr Neu-Ulm führte dem interessierten Publikum den AB-Atem- und Strahlenschutz vor – die Leipheimer Feuerwehr ihren mit mehreren Rollbehältern beladenem AB-Logistik.
Ein unverzichtbares Einsatzmittel stellen die Drehleitern dar, von denen es mehrere im Landkreis Günzburg gibt. Die neueste davon setzt die Feuerwehr Ichenhausen ein. Sie besitzt ein knick Gelenk und ist damit auch bei sehr beengten Verhältnissen gut einsetzbar, wovon sich die die kleinen- und großen Gäste ein Bild machen konnten. Das neue Staffellöschfahrzeug StLF 10/6 der Unterwiesenbacher Feuerwehr beteiligte sich ebenfalls an der Veranstaltung.
Weitere Wehren aus dem Kreis Günzburg zeigten Oldtimer, die trotz des Alters noch einsatzfähig sind. Dabei waren ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) der Feuerwehr Eichenhofen, ein Tanklöschfahrzeug (TLF) 16/25 der Feuerwehr Anhofen und das TLF 15/50 der Feuerwehr Krumbach.

Benachbarte Wehren beteiligten sich
Um der Vielfältigkeit der Feuerwehr Fahrzeuge Ausdruck zu verleihen, beteiligten sich auch Wehren aus den Nachbarlandkreisen. Das TLF 8/18 der Feuerwehr Niederstotzingen (Unimog Fahrgestell) und das Hilfslöschfahrzeug (HLF) 20/16 der Lauinger Wehr mit der eher seltenen Kombination aus IVECO-Fahrgestell und Lentner-Aufbau. Die Lauinger stellten auch das Material für die Vorführungen. Auch ein ehemaliges Fahrzeug der Feuerwehr Günzburg fand den Weg ins Legoland, nämlich das TLF 24/50, dass seit einiger Zeit bei der Feuerwehr Senden a.d. Iller seinen treuen Dienst erledigt. Zusätzlich brachten die Sendener den Einsatzleitwagen (ELW 2) des Landkreises Neu-Ulm mit.

Die Fahrzeugfreunde der Feuerwehr Ulm rückten mit einem älteren Fahrzeug – ihrer Drehleiter DL25h (ein Magirus Eckhauber) – aus dem Baujahr 1976 an.

Heldenwochenende Legoland 2014

Foto: Thomas Burghart

„Verkehrsunfall“ beim Heldenwochenende
Bei mehreren Vorführungen „Verkehrsunfall“ wurde den Besuchern gezeigt, wie mit hydraulischen Rettungsgeräten eine eingeklemmte Person aus einem PKW befreit wird.
Besonders war die „interkommunale“ Löschgruppe die aus den teilnehmenden Feuerwehren zusammengestellt wurde, da die Feuerwehr Gundelfingen, die ursprünglich die Vorführungen durchführen sollte, kurzfristig Ihre Teilnahme absagen musste.

Die Vorgehensweise bei einem Rettungseinsatz erklärte Thomas Burghart vom Kreisfeuerwehrverband Günzburg e. V. den Besuchern.

Keine Frage, Rauchmelder können Leben retten!
Der Fachberater für Brandschutzerziehung Fritz Orthner versuchte den Kindern und Eltern die Wichtigkeit von Rauchmeldern näher zu bringen.

Heldenwochenende Legoland 2014

Foto: Thomas Burghart

Am Model des mitgebrachtem „Rauchhaus“ zeigte Orthner, welche Wege ein Brand durch ein Gebäude nehmen kann. Mit allerhand Infomaterial konnte hier den Besuchern die Wichtigkeit des vorbeugenden Brandschutzes näher gebracht werden.
(Text: Thomas Burghart/ Mario Obeser)

Werbung auf BSAktuell

Anzeige
x

Check Also

Kein Alkohol am Steuer steht im Bierkäpsele

Leipheim: Promille bei Kontrolle festgestellt

Am Freitag, 16.08.2019, gegen 23.00 Uhr wurde bei einem 50-jährigen Pkw-Fahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle festgestellt, dass der Fahrer Alkohol intus hatte. Eine Überprüfung ...

Rettungswagen Front

Kempten: 23-Jähriger prallt 79-Jährigen ins Heck – ein Verletzter

Am 16.08.2019 gegen 09.15 Uhr kam es in Kempten zu einem Auffahrunfall auf dem Schumacherring, auf Höhe der Hausnummer 106. Die beiden Unfallbeteiligten befanden sich ...