Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Rote Ampel übersehen – Sieben Verletzte auf der B16 bei Günzburg
VerkehrsunfallaufderBbeiGünzburg Deffingen.
Foto: Mario Obeser

Rote Ampel übersehen – Sieben Verletzte auf der B16 bei Günzburg

Weil ein PKW-Lenker eine rote Ampel übersehen hatte, kollidierte er mit dem Kleinbus einer Familie auf der B16 bei Günzburg – Deffingen. Die Bilanz sind sieben Verletzte und rund 30.000 Euro Schaden.
Gegen 12.45 Uhr war ein 52-Jähriger mit seiner 53-jährigen Ehefrau als Beifahrerin, beide wohnhaft im Landkreis Rems-Murr-Kreis, mit einem Pkw auf der B16 in Richtung Günzburg unterwegs. An der Ampelanlage zur Auffahrt der BAB 8 missachtete der Fahrer nach derzeitigem Kenntnisstand versehentlich das für ihn geltende Rotlicht und kollidierte deshalb im Kreuzungsbereich mit einem Kleinbus, der von der BAB 8 kommend, bei Grünlicht links auf die B16 in Richtung Kötz abbog. Die Insassen dieses Pkw, ein Ehepaar im Alter von 43 und 44 Jahren aus dem Raum Heidenheim, sowie zwei Kinder im Alter von drei und neun Jahren und einem 3-Monate Altem Säugling, wurden vom hinzugezogenen Rettungsdienst mit Verdacht auf leichte Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
Der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeugs wurde mit Verdacht auf schwere Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber “Christoph 22” in ein Krankenhaus nach Ulm geflogen, die Beifahrerin mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Beide schwer beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
Im laufe des Nachmittags konnten die Insassen des Fahrzeugs aus dem Raum Heidenheim das Krankenhaus wieder verlassen.

B16 musste komplett gesperrt werden
Die Freiwilligen Feuerwehren aus Deffingen und Günzburg sperrten die Bundesstraße für die Rettungs- und Aufräumarbeiten für ca. zwei Stunden komplett. Auf der B16 bildete sich ein Stau. Durch die Sperrung wurde auch die Autobahnausfahrt blockiert, sodass die Fahrzeuge bis auf die A8 standen. Zur Versorgung der Verletzten rückten neben dem Einsatzleiter Rettungsdienst, dem Rettungshubschrauber und einem Notarzt, mehrere Rettungswagen an.

[wowslider id=”171″]

Größere Fotos sind auf unserer Facebook-Seite zu finden: HIER

Werbung auf BSAktuell

Anzeige
x

Check Also

Geldautomat

Ulm: Täter sprengen Geldautomaten und flüchten unerkannt

Unbekannte drangen Montagnacht, 24.06.2019, in ein Geldinstitut in Ulm ein, um einen Geldautomaten zu sprengen. Gegen 03.15 Uhr hebelten Unbekannte die Tür an einer Bank ...

Rettungswagen Notarzt

Elchingen/A8: Von Sekundenschlaf übermannt – Biker fährt auf Pkw auf

Glück im Unglück hatte ein Motorradfahrer am Sonntagabend auf der A 8 bei Elchingen, in Fahrtrichtung Stuttgart. Gegen 18.10 Uhr befuhr der 43-Jährige den rechten ...