Home » Allgemein » Interessante Meldungen » Cabrio schleudert in Gegenverkehr- Fünf teils lebensgefährlich Verletzte bei Ichenhausen
VerkehrsunfallSTzw.Etteneurenundichenhausen.
Foto: Mario Obeser

Cabrio schleudert in Gegenverkehr- Fünf teils lebensgefährlich Verletzte bei Ichenhausen

Auf der ST 2023, zwischen Ichenhausen und Ettenbeuren im Landkreis Günzburg, schleuderte gegen 09:58 Uhr ein Cabrio in den Gegenverkehr – Fünf teils schwerstverletzte Personen.
Am heutigen Sonntag, 02.11.2014 gegen 09.50 Uhr, kam ein 48-Jähriger mit seinem BMW-Cabrio, auf der Strecke zwischen Ichenhausen und Ettenbeuren (ST2023) vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer leichten Rechtskurve aufs unbefestigte rechte Bankett. Beim Gegensteuern geriet er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Danach schleuderte das Fahrzeug auf die rechte Spur zurück, kam erneut auf die Gegenfahrbahn und streift dabei einen entgegenkommenden Kleinbus. Anschließend geriet das Fahrzeug wiederum nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die rechte Leitplanke, schleuderte erneut quer über die Fahrbahn nach links und krachte nochmals gegen die linke Leitplanke. Von dort schleuderte der Pkw auf die Fahrbahn zurück und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Mazda einer vierköpfigen Familie.

Fahrer des Cabrios schwerstverletzt
Bei dem Verkehrsunfall erlitt der Unfallverursacher lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Bundeswehrkrankenhaus Ulm geflogen. Während die 57-jährige Fahrerin des Kleinbusses unverletzt blieb, wurden die Insassen des Pkw Mazda mittelschwer und leicht verletzt. Der 47-jährige Fahrer, und die 12 u. 15-jährigen Kinder wurden mit Rettungswagen, sowie seine 42-jährige Ehefrau und Beifahrerin mit Rettungshubschrauber, in die Uniklinik Ulm eingeliefert.

Sachverständiger hinzugezogen
Die Fahrzeuge des Unfallverursachers und der Familie wurden völlig zerstört. Der Gesamtschaden des Verkehrsunfalles dürfte sich auf ca. 40.000 EUR belaufen. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Ein Polizeihubschrauber fertigte Luftaufnahmen.

Der Rettungsdienst rückte mit drei Rettungswagen, zwei Notärzten und zwei Rettungshubschraubern an. Ebenso war ein Einsatzleiter Rettungsdienst an der Unglücksstelle. Die 23 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ichenhausen befreiten die teils eingeklemmten Personen aus ihren Fahrzeugen und sperrten die ST2023 komplett bis gegen 15 Uhr. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 08222 /9690-0 zu melden.

[wowslider id=”174″]

Größere Fotos sind auf unserer Facebook-Seite zu finden: HIER

Anzeige
x

Check Also

Taxischild mit Spiegelung im Dach des Taxis

Illertissen: Taxifahrgast zu betrunken zum aussteigen

Eine Taxifahrerin benötigte am 17.06.2019 in Illertissen die Hilfe der Polizei wegen eines stark betrunkenen Fahrgastes. Gestern Abend gegen 21.00 Uhr beförderte eine Taxifahrerin ihren ...

Polizeifahrzeug Grün Front

Haunstetten: Bei Auseinandersetzung Schlichterin ins Gesicht geschlagen

Am 16.06.2019, gegen 01.10 Uhr, meldeten Zeugen eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Rentmeisterstraße in Haunstetten. Auch ein Messer war im Spiel. Vor ...