Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Weißenhorn » Verdacht auf berauschende Mittel bei 71-jähriger Autofahrerin
Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Verdacht auf berauschende Mittel bei 71-jähriger Autofahrerin

Nicht nur Alkohol kann den Führerschein gefährden – Blutuntersuchungsergebnis der 71-jährigen Autofahrerin soll für Klarheit sorgen.
Gestern Vormittag, 17.11.2014, ging eine Mitteilung über eine auffallende Fahrzeugführerin auf der Staatsstraße 2031 bei Senden an der Iller ein. Die Frau sei hierbei mit ihrem weißen Smart mehrmals auf die Gegenfahrbahn gekommen.
Das Fahrzeug konnte dann von Beamten der Polizeiinspektion Weißenhorn in Senden angehalten und die 71-Fahrerin einer eingehenden Kontrolle unterzogen werden. Hierbei wirkte sie abwesend und müde, ein Alko-Test ergab einen Wert von 0.0 Promille. Im weiteren Gesprächsverlauf gab die 71-Jährige an, dass sie Medikamente einnehmen muss, welche die Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen können.
Anschließend wurde eine Blutentnahme durchgeführt, dessen Ergebnis der Auswertung in den nächsten Tagen erwartet wird. Gegen die Fahrerin wird jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr auf Grund anderer berauschender Mittel ermittelt.


Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Polizeiauto Polizei

Ichenhausen: Drogenfund bei Vater und Sohn

„Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, dachten sich die Rauschgiftfahnder der Kripo Neu-Ulm nach der Durchsuchung der Wohnung eines 52-Jährigen in Günzburg und seines ...

Angela Merkel

Forsa: Neuwahl-Risiko für Union am geringsten

Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, sieht die Union gut gerüstet, sollte es zu Neuwahlen kommen. „Das Neuwahl-Risiko ist für die Union am geringsten. ...