Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » 65 Jähriger soll mehrfach Biberdämme zerstört haben
Blaulicht, Blaulichter,
Symbolfoto: Mario Obeser

65 Jähriger soll mehrfach Biberdämme zerstört haben

65-Jähriger soll mehrfach die Bauten der streng geschützten Nager im Donaumoos abgebaut haben.
Wegen einer Straftat nach dem Bundesnaturschutzgesetz ermittelt die Polizei gegen einen 65 Jahre alten Mann aus dem Kreis Günzburg. Ihm wird vorgeworfen, seit 2012 im schwäbischen Donaumoos südlich von Asselfingen mehrfach Biberdämme kaputt gemacht und so den Lebensraum der wild lebenden, besonders geschützten Tiere negativ verändert zu haben.

Mitglieder eines Vereins zur Umsetzung von Naturschutz und Landschaftspflege zum Erhalt der Kulturlandschaft hatten bei der Polizei wegen der Beschädigungen Anzeige erstattet und erklärt, dass durch die Zerstörung der Biberdämme der Wasserstand im angrenzenden Moorgebiet abgesunken und das Gebiet dadurch nahezu ausgetrocknet sei. Durch Zeugenhinweise gelang es der Polizei jetzt, den mutmaßlichen Naturfrevler zu ermitteln.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10


Anzeige
x

Check Also

Rettungswagen Front

Kempten: 23-Jähriger prallt 79-Jährigen ins Heck – ein Verletzter

Am 16.08.2019 gegen 09.15 Uhr kam es in Kempten zu einem Auffahrunfall auf dem Schumacherring, auf Höhe der Hausnummer 106. Die beiden Unfallbeteiligten befanden sich ...

Notarzt NEF Rettungsdienst

Eschenbach: Schwere Kopfverletzungen bei Sturz von Anhänger

Schwer verletzte sich ein Mann am 17.08.2019, als er in Eschenbach, Kreis Göppingen, beim Abladen von einem Hänger stürzte. Einen Gabelstapler wollte ein 77-Jähriger am ...