Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Verkehrsunfall: Kollision auf der B10 fordert zwei Schwerverletzte
VerkehrsunfallBGünzburg Burgau

Verkehrsunfall: Kollision auf der B10 fordert zwei Schwerverletzte

Bei einer Kollision zweier Fahrzeuge wurden zwei Personen schwer verletzt und teilweise eingeklemmt – Rettungshubschrauber im Einsatz.
Am heutigen frühen Nachmittag, 07.01.15, befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Bundesstraße 10 aus Richtung Burgau kommend in Richtung Günzburg. Zwischen den Abfahrten Limbach und Leinheim kam der 20 Jährige aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem PKW Opel in einer langgezogenen Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und prallt dort mit einem entgegenkommenden Kleinbus zusammen, welcher von einer 43-Jährigen gefahren wurde. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Pkw des 20-Jährigen von der Fahrbahn geschleudert und kam an einer Böschung, welche an einen Radweg angrenzte, zum Stillstand. Das Fahrzeug der 43-Jährigen drehte sich und kam teilweise von der Fahrbahn ab. Die 43-jährige Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Kleinbus geschnitten werden. Dies dauerte einige Zeit, da sich die Maßnahmen zu einer patientenschonenden Rettung als kompliziert erwiesen. Das Vorderrad und die Mittelkonsole engten den Fußraum der Lenkerin stark ein. Der Fahrzeugboden war aufgerissen.


Christoph 40 im Einsatz
Beide Fahrzeuglenker wurden schwer verletzt. Der Rettungsdienst fuhr den 20-jährigen Fahrzeuglenker zur weiteren ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus Günzburg. Die 43-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 40“ (aus Augsburg) in eine Klinik geflogen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Zeitwert der beiden Fahrzeuge dürfte sich auf je 6.000 Euro belaufen. Neben der Besatzung des Rettungshubschraubers waren ein Notarzt sowie zwei Rettungswagen am Unfallort im Einsatz. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Günzburg, Leinheim, Limbach und Burgau waren mit 29 Kräften vor Ort. Die Bundesstraße 10 war im Bereich der Unfallstelle für ca. 2 ½ Stunden für den Verkehr vollständig gesperrt.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige