Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden: Erst in Diskothek, dann bei der Polizei randaliert
Symbolfoto: © pathdoc - Fotolia.com

Senden: Erst in Diskothek, dann bei der Polizei randaliert

Ein Diskobesucher in Senden an der Iller wusste sich nicht zu benehmen. Darauf angesprochen fing er an zu zuschlagen.
Am frühen Samstagmorgen, 07.03.2015, verließ ein 28 Jähriger eine Diskothek in der Berliner Straße. Der offensichtlich betrunkene Mann fiel durch verbale Entgleisungen auf und wurde deshalb von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes im Auge behalten. Als der 28 Jährige dies bemerkte forderte er den Security zu einer körperlichen Auseinandersetzung heraus. Als dieser den Aggressor besänftigen wollte, schlug der Betrunkene zu. Der Sicherheitsmann wurde leicht im Gesicht verletzt. Seine Kollegen verständigten die Polizei und konnten den Schläger bis zum Eintreffen der Beamten festhalten. Der 28 Jährige war jedoch nach wie vor äußerst aggressiv. Er beleidigte die Polizisten mit diversen Kraftausdrücken und wollte sich auch mit den Beamten schlagen, was dazu führte dass ihm die Handfesseln angelegt werden mussten. Der 28 Jährige wurde anschließend zur Polizeiinspektion nach Weißenhorn gebracht. Er sollte in der Arrestzelle ausgenüchtert werden. Der Mann setzte während dem Transport und später auf der Dienststelle seine Beleidigungen fort.

Beim Verbringen in die Zelle leistete der 28-Jährige nochmals aktiv Widerstand. Bei dem daraus resultierenden Gerangel ging sogar ein Stuhl zu Bruch. Nach dem der erheblich Betrunkene plötzlich gesundheitliche Probleme bekam, wurde ein Arzt verständigt. Dieser bescheinigte jedoch die Haftfähigkeit und der 28 Jährige verbrachte den Rest der Nacht im Arrest. Glücklicherweise wurden bei dem Vorfall weder die eingesetzten Polizisten noch der Delinquent verletzt.




Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige