Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Kreis Neu-Ulm: Bomben aus zweitem Weltkrieg entschärft
Polizei Gefahr, Polizeifahrzeug Nacht,
Symbolfoto: Mario Obeser

Kreis Neu-Ulm: Bomben aus zweitem Weltkrieg entschärft

Sie waren klein, aber scharf und deswegen nach wie vor brandgefährlich. Bei Neu-Ulm wurden zwei Bomben entschärft.
Ein 50-jähriger Landwirt aus einem Neu-Ulmer Stadtteil fand beim Bestellen seines Ackers zwischen den Neu-Ulmer Ortsteilen Schwaighofen und Jedelhausen zwei Stabbrandbomben mit Zünder aus dem zweiten Weltkrieg. Die ca. 40 cm langen sechseckigen Metallstäbe enthalten Brandbeschleuniger und setzten zum Kriegsende Ulm und Neu-Ulm in Brand.
Die Fundbomben sind von den alliierten Streitkräften wohl zu früh abgeworfen worden und im weichen Boden nicht detoniert. Die Sprengmittel wurden vom Sprengkommando abgeholt und entsorgt.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige
x

Check Also

Polizeifahrzeug Frontblitzer

Memmingen/A7: Fahranfänger verursacht Unfall im Baustellenbereich

Erneut kam es am Wochenende im Baustellenbereich am Autobahnkreuz Memmingen auf der Autobahn 7 zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Fahranfänger, welcher erst seit vier Wochen ...

Faust Angriff

Leipheim: 36-Jähriger auf der Straße angegriffen und schwer verletzt

Am vergangenen Samstagabend, 21.09.2019, wurde gegen 22.30 Uhr der Integrierten Leitstelle Donau-Iller eine verletzte Person, die sich in seinem Zimmer befindet, mitgeteilt. Wie sich vor ...