Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Augsburg / Worms: Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Tötungsdelikt ERLEDIGT
Polizeiwappen, Polizei, BSAktuell, Nachrichten,
Symbolfoto: Mario Obeser

Augsburg / Worms: Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Tötungsdelikt ERLEDIGT

UPDATE: Heute (09.04.2015), gegen 15 Uhr, hat sich Roberto W. bei der Kriminalpolizeiinspektion Augsburg gestellt. Er wurde aufgrund des vorliegenden Haftbefehls festgenommen. Der Beschuldigte äußert sich derzeit weder zu dem ihm vorgeworfenen Sachverhalt, noch dazu, wo er sich in den letzten Tagen aufgehalten hatte. Er wird im Verlauf des morgigen Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Weitere Erkenntnisse liegen derzeit nicht vor. 

Die Öffentlichkeitsfahndung ist somit erledigt. Wir danken für Ihre Unterstützung.


Wegen eines versuchtem Tötungsdelikt bittet die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg um Hinweise zum Aufenthaltsort des dringend Tatverdächtigtem.
Am Freitag, 03. April 2015, gegen 02.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Lokals an der Donauwörther Straße im Augsburger Stadtteil Oberhausen ein 35-jähriger Mann angegriffen und durch einen Messerstich in die Brust schwer verletzt. Dringend tatverdächtig ist der 24-jährige Roberto W., der seit der Tat flüchtig ist.

Wie die Augsburger Kriminalpolizei zwischenzeitlich ermittelte, ist der Geschädigte ein Gastronom, der in der Augsburger Innenstadt eine Gaststätte führt, zur Tatzeit aber selbst Gast in dem Oberhauser Lokal war. Dabei traf er zufällig auf den Tatverdächtigen der sich mit mehreren Angehörigen einer hier ansässigen Großfamilie ebenfalls in der Gaststätte aufhielt. Als sich das Opfer zu seinem Pkw auf dem Parkplatz begab, folgte ihm der Tatverdächtige und stieß ihm unvermittelt ein Messer in den Bauch. Noch mit dem Messer im Körper rettete sich der Verletzte in die Bar. Von dort aus wurden über den Notruf die Rettungskräfte verständigt. Das Motiv zu der Tat dürfte vermutlich im Zusammenhang mit einem in der Vergangenheit liegenden, nicht näher bekannten Vorfall, mit der Familie des Tatverdächtigen in der Gaststätte des Opfers zu suchen sein.

Opfer außer Lebensgefahr
Das Opfer kam schwer verletzt in ein Augsburger Krankenhaus, befindet sich aber außer Lebensgefahr.

Der tatverdächtige Roberto W. wohnt ebenfalls im Augsburger Stadtteil Oberhausen und wurde in Worms geboren. Seit der Tat ist er unbekannten Aufenthalts, wobei nicht auszuschließen ist, dass er sich auch im Bereich seines Geburtsortes Worms aufhalten könnte. Hinweise auf ein von ihm geführtes Fahrzeug liegen nicht vor.

Von der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde zwischenzeitlich ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung nach Roberto W. beim Amtsgericht Augsburg erwirkt, gegen den zudem ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes vorliegt.

Beschreibung:
Roberto W. ist ca. 170 – 175 cm groß und von normaler Statur. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet.

Personen, die Angaben darüber machen können, wo sich Roberto W. derzeit aufhält, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Augsburg, Tel. 0821/323-3810, in Verbindung zu setzen. Aufgrund des Geschehensablaufs wird allerdings davor gewarnt, den Tatverdächtigen direkt anzusprechen.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige