Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Burgau: Wohnanhänger kippt auf der Autobahn um
Polizei Autobahn
Symbolfoto: Mario Obeser

Burgau: Wohnanhänger kippt auf der Autobahn um

Ein langer Stau bildete sich am 10.04.2015, nachdem ein Wohnanhänger auf der Autobahn 8 bei Burgau umkippte.
Die Urlaubsfahrt nach Griechenland fand am Freitagnachmittag für einen 70-jährigen Lenker eines Pkw mit Wohnanhänger auf der A 8 in Fahrtrichtung München ein jähes Ende. Gegen 16:20 Uhr befand er sich auf dem rechten Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau, als der Wohnanhänger plötzlich aufgrund eines Fahrfehlers ins Schlingern geriet. Der Fahrer brachte daraufhin sein Gespann nicht mehr unter Kontrolle. In der Folge stellte sich der Anhänger quer und kippte zur Seite um. Hierbei touchierte er noch die rechte Schutzplanke.

Der Fahrer, der sich allein im Fahrzeug befand, wurde glücklicherweise nicht verletzt. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6500,- EUR. Da durch den Unfall sowohl der Seitenstreifen als auch der rechte und mittlere Fahrstreifen blockiert war, wurde die Unfallstelle durch die Fa. Pansuevia sowie das THW Günzburg abgesichert.

In kürzester Zeit bildete sich ein Stau, der bis zur Anschlussstelle Günzburg zurückreichte. Erst gegen 18:30 Uhr konnte die Fahrbahn wieder komplett freigegeben werden.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige